Naturschutzgebiet Hungerbühl-Weiherwiesen (Mühlheim / Bach)
 

Das Naturschutzgebiet Hungerbühl-Weiherwiesen im Naturraum Obere Gäue ist 38,1 ha gross und befindet sich im Osten des Stadtteils Mühlheim am Bach der Stadt Sulz am Neckar im Landkreis Rottweil.

Geschützt werden soll im Naturschutzgebiet die Pflanzenwelt in Brachen, Feuchtwiesen, Hecken, Hochstaudenfluren an Bächen, Mäh-Wiesen, Magerweiden, Schilf-Röhrichte (Phragmitetum australis), Seggen-Sauergräser (Seggenriede), Streuobstwiesen oder Acker-Wildkräuter.

Das Naturschutzgebiet Hungerbühl-Weiherwiesen bietet außerhalb der Bäche und deren Umgebung einen wichtigen Lebensraum für folgende seltene Pflanzen-Arten der Flora:

 

  • Acker-Ehrenpreis (Veronica agrestis)

  • Frühlings-Fingerkraut (Potentilla neumanniana)

  • Acker-Fuchsschwanz (Alopecurus myosuroides)

  • Wiesen-Fuchsschwanz (Alopecurus pratensis)

  • Kleines Habichtskraut (Hieracium pilosella)

  • Knolliger Hahnenfuß (Ranunculus bulbosus)

  • Feld-Hainsimse (Luzula campestris)

  • Acker-Hellerkraut (Thlaspi arvense)

  • Frühlings-Hungerblümchen (Erophila verna)

  • Kammgras (Cynosurus cristatus)

  • Faden-Klee (Trifolium dubium)

  • Kleb-Labkraut (Gahum aparine)

  • Roß-Lauch (Allium oleraceum)

  • Löwenzahn (Taraxacum officinalis)

  • Odermennig (Agrimonia eupatorium)

  • Erdnuß-Platterbse (Lathyrus tuberosus)

  • Stein-Quendel (Calamintha acinos)

  • Feld-Rittersporn (Consolida regalis)

  • Wiesen-Salbei (Salvia pratensis)

  • Schafschwingel (Festuca ovina agg.)

  • Zierliches Schillergras (Koeleria macrantha)

  • Tormentill (Potentilla erechta)

  • Aufrechte Trespe (Bromus erectus)

  • Tauben-Skabiose (Scabiosa columbaria)

  • Feld-Thymian (Thymus pulegioides)

  • Kleine Wolfsmilch (Euphorbia exigua)

  • Wundklee (Anthyllis vulneraria)

  • Fieder-Zwenke (Brachypodium pinnatum)

 

Im Bach-Bereich gibt es im Naturschutzgebiet Hungerbühl-Weiherwiesen folgende seltene Pflanzen in der Flora:

 

  • Gewöhnlicher Beinwell (Symphytum officinale)

  • Blauer Wasser-Ehrenpreis (Veronica anagallis-aquatica)

  • Herbstzeitlose (Colchicum autumnale), eine Giftblume

  • Pfirsichblättriger Knöterich (Polygonum persicaria)

  • Sumpf-Labkraut (Galium palustre)

  • Wiesen-Labkraut (Galium mollugo)

  • Sumpf-Schachtelhalm (Equisetum palustre)

  • Teich-Schachtelhalm (Equisetum fluviatile)

  • Rasen-Schmiele (Deschampsia caespitosa)

  • Schlankseggen-Ried (Caricetum gracilis)

  • Sumpf-Segge (Carex acutiformis)

  • Ufer-Wolfstrapp (Lycopus europaeus)

  • Dreiteiliger Zweizahn (Bidens tripartita)



Im Bach selbst gibt es Faltsüßgras-Bestände (Glycerietum plicatae) und eine Brunnenkresse-Gesellschaft (Nasturtietum microphylli) mit folgenden Pflanzen:

 

  • Bachbunge (Veronica beccabunga)

  • Echtes Barbarakraut (Barbarea vulgaris)

  • Wasser-Greiskraut (Senecio aquaticus)

  • Bitteres Schaunikraut (Cardamine amara)

  • Sumpf-Teichfaden (Zannichellia palustris), als Besonderheit untergetaucht im Bach

  • Sumpf-Vergißmeinnicht (Myosotis palustris)

 

Zu den botanischen Sehenswürdigkeiten zählen einige Pflanzenarten, die auf der Roten Liste in Baden-Württemberg gemäß Bundesartenschutzverordnung (BartSchVO) stehen.

 

Gefährdet:

 

  • Sommer-Adonisröschen (Adonis aestivalis)

  • Finkensame (Neslia paniculata)

  • Möhren-Haftdolde (Caucalis platycarpos)

  • Blaßgelber Klee (Trifolium ochroleucon)

  • Schnittlauch (AlIum schoenoprasum)

  • Echtes Tännelkraut (Kickxia elatine)

 

Schonungsbedürftig:

 

  • Deutscher Enzian (Gentianella germanica)

  • Fransen-Enzian (Gentianella ciliata)

  • Flügel-Ginster (Genista sagittalis)

  • Golddistel (Carlina vulgaris), auch Gemeine / Kleine Eberwurz

  • Acker-Hahnenfuß (Ranunculus arvensis)

  • Berg-Klee (Trifolium montanum)

  • Karthäuser Nelke (Dianthus carthusianorum)

  • Zierliches Schillergras (Koeleria macrantha)

  • Silberdistel (Carlina acaulis)

  • Kleines Tausendgüldenkraut (Centaurium pulchellum)

  • Wacholder (Juniperus communis)

 

Im Naturschutzgebiet Hungerbühl-Weiherwiesen gibt es folgende seltenen Bäume und Sträucher in der Flora:

 

  • Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)

  • Hundsrose (Rosa canina)

  • Kreuzdorn (Rhamnus catharticus),

  • Liguster (Ligustrum vulgare)

  • Wein-Rose (Rosa rubiginosa)

  • Schlehe (Prunus spinosa)

  • Wacholder (Juniperus communis)

  • Bruch-Weide (Salix fragilis)

  • Grau-Weide (Salix cinerea)

  • Mandel-Weide (Salix triandra)

  • Purpur-Weide (Salix purpurea)

  • Sal-Weide (Salix caprea)

  • Silber-Weide (Salix alba)

 

Zu den Kategorien im Pflanzenlexikon »
 

Baumarten »

Blumenarten »

Gemüsearten »

Grasarten »

Heckenarten »

Kräuterpflanzen »

Sporenpflanzen »

Sträucherarten »

 

↑  Nach oben  ↑