Welche Blumen wachsen und blühen im Sommer ?
 

Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Arten, Sorten, Beispiele
    1. Einjährig
    2. Zweijährig
  3. Mehrjährig (Stauden)
    1. Winterhart im Freiland
    2. Draußen nicht winterfest
  4. Welche Sommerblumen blühen am längsten ?
    1. Den ganzen Sommer blühend
    2. Dauerblüher bis zum Herbst
  5. Spezielle Standort-Verwendung und Eigenschaften
    1. Im Steingarten
    2. Auf der Wiese und im Wald
    3. Fürs Grab auf dem Friedhof
    4. Mit Knollen oder mit Zwiebel
    5. Als Schnittblumen
    6. Stark duftend
    7. Essbar und ungiftig
    8. Giftig und ungesund

Definition

Was sind Sommerblumen (englisch: summer flowers) ? Dieser Begriff stammt nicht aus der Botanik, sondern aus der gärtnerischen und floristischen Umgangssprache.

Er bezeichnet in diesem Lexikon Blumen-Arten, die erstmals im Sommer ab Ende Juni und Juli blühen bis mindestens August oder September. Teilweise reicht die Blütezeit auch bis in den Herbst hinein.

Welche Blumen gibt es im Sommer ? Sommerblumen lassen sich nach folgenden Eigenschaften bestimmen:

 

  • Blütedauer (einjährige und zweijährige oder mehrjährige Sommerblumen)

  • Farben (z.B. blaue, gelbe, lila, orange, rosa, rote, schwarze, violette, weiße Sommerblumen)

  • Standort (Sommerblumen für Sonne, Schatten oder Halbschatten)

  • Wasserbedarf (Sommerblumen, die wenig oder viel Wasser brauchen)

 

Wann und wie lange Blumen im Sommer blühen, hängt überwiegend vom Standort und von der Temperatur ab, die nach den Eisheiigen das Wetter bestimmen.

Sommerblumen auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten blühen meist mehrere Monate lang und nicht nur wenige Wochen wie Herbst- und Winterblumen oder die meisten Frühlingsblumen.

Die längere Blütezeit ab dem Sommeranfang erklärt auch, warum sich viele Ratgeber zum Basteln von Tischdeko oder Gartendekoration mit Blumen meistens auf Sommerblumen beziehen.

Die jeweiligen Blüten-Farben von Sommerblüher-Blumen haben im Übrigen keine Bedeutung für ihre Blütezeit.

 

↑  Nach oben  ↑

Arten, Sorten, Beispiele

Was gibt es für Sommerblumen ? Nachfolgend eine Übersicht typischer Sommerblumen im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon wie man sie im Pflanzen-Versand und in der Gärtnerei kaufen kann.

Um leichter die Sommerblumen bestimmen zu können, werden diese mit ihrem botanischen und gärtnerischen Namen benannt und nach Alphabet sortiert.

Im Pflanzen-Versand werden Blumenarten, die im Sommer über einen Meter hoch werden, auch als langstielige oder XXL-Sommerblumen bezeichnet.

Einjährig

In der gärtnerischen Umgangssprache sind einjährige Sommerblumen kurzlebige Pflanzen, die nur eine Blüte-Saison lang blühen und nach der Samen-Bildung verfallen.

Welche Sommerblumen sind einjährig ? Die folgende Liste zeigt eine Auswahl von Blumen-Arten mit einem Steckbrief, die den ganzen Sommer blühen (z.T. bis zum Herbst) für Balkon, Terrasse und Garten:

 

Elfenspiegel (Nemesia strumosa)

Blüten-Farben: blau, rosa, rot, weiß und mehrfarbig

Blütezeit: Dauerblüher von Juni bis Oktober

Größe: niedrig (bis 30 cm hoch)

Pflanzen-Typ: einjährige Sommerblumen

Standort: Sonne bis Halbschatten, mäßig trocken bis frisch, alle Sorten benötigen viel Wasser

Vorkommen: nicht heimisch

 

Purpur-rote Blüten mit gelber Blütenmitte einer Elfenspiegel-Hybride, botanischer Name Nemesia Dazzle-Me-Lilac
Bild: Elfenspiegel-Hybride (Nemesia 'Dazzle-Me Lilac') auf der Terrasse im Frühsommer (Ende Juni)

 

Großes Löwenmaul (Antirrhinum majus), auch Garten-Löwenmaul, Löwenmäulchen

Blüten-Farben: gelb, orange, rot, rosa, weiß

Blütezeit: Dauerblüher von Juni bis September

Größe: niedrig bis groß (20 - 100 cm hoch)

Pflanzen-Typ: einjährige, pflegeleichte Sommerblumen

Standort: Sonne bis Halbschatten, frischer bis trockener Boden, Löwenmäulchen brauchen wenig Wasser

Verbreitung: nicht einheimisch

Sonstiges: essbare Blüten, bisweilen als Schnittblumen verwendet

 

Rosa Blüten von einem Grossen Garten-Löwenmaul, botanischer Name Antirrhinum majus, auf dem Balkon
Bild: Großes Löwenmaul (Antirrhinum majus) im Sommer (Anfang Juli) auf dem Balkon

 

Garten-Petunie (Petunia x hybrida)

Arten: Multiflora-Petunien, Grandilflora-Petunien, Pendula-Petunien, NanaCompacta-Petunien

Blüten-Farben: blau, gelb, lila, orange, rosa, rot, lila-schwarz, violett, weiß und gemustert

Blütezeit: Dauerblüher vom Früh-Sommer (Juni) bis Herbst (Oktober)

Größe: niedrig bis groß (20 - 70 cm hoch)

Pflanzen-Typ: einjährige Sommerblumen und leicht giftige Nachtschattengewächse

Standort: sonnig, auch pralle Sonne möglich, Petunien benötigen viel Wasser

Vorkommen: reine Zuchtformen (Hybriden), die zu den wichtigsten Zierpflanzen in Europa zählen

 

Weiß-grünliche Blüten einer Petunien-Hybride der Sorte Surfinia Lime, botanische Petunia, auf einem Balkon
Bild: Petunie-Hybride/Surfinie (Petunia 'Surfinia Lime') im Frühsommer (Ende Juni) auf einem Balkon *

 

Ringelblume (Calendula officinalis)

Blüten-Farbe: gelbe oder orange Körbchenblüte

Blütezeit: blühfreudiger Dauerblüher von Juni bis Oktober

Größe: niedrig bis groß (30 - 60 cm hoch)

Pflanzen-Typ: pflegeleichte, einjährige Sommerblumen (bei mildem Winter auch zweijährig)

Standort: Sonne, Ringelblumen brauchen wenig Wasser

Verbreitung: heimisch in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Sonstiges: bienenfreundlich, essbare Blüten, traditionelle Arzneipflanze, sehr beliebte Garten- und Schnittblumen 1

 

Orange-gelbe Blüte einer Garten-Ringelblume, botanischer Name Calendula officinalis, in einem Blumenbeet
Bild: Garten-Ringelblume (Calendula officinalis) im Spätsommer (Anfang September) in einem Blumenbeet

 

Schmuckkörbchen (Cosmos bipinnatus, Syn.: Cosmea bipinnata)

Blüten-Farben: gelb, orange, rot, rosa, purpur bis violett, lila, weiß

Blütezeit: Dauerblüher von Juni bis September

Größe: XXL (100 - 200 cm hoch)

Pflanzen-Typ: einjährig

Standort: Sonne und Halbschatten, Schmuckkörbchen benötigen wenig Wasser und sind pflegeleicht

Vorkommen: nicht einheimisch

Sonstiges: die XXL-Sommerblumen sind wind-empfindlich, essbare Blüten, einige Sorte als Schnittblumen geeignet

 

Zwei Schmuckkörbchen mit weißen und mit rosa-violetten Blüten, botanischer Name Cosmea bipinnata, in einem Vorgarten-Beet
Foto: Schmuckkörbchen (Cosmea bipinnata) im Frühsommer (Ende Juni) in einem Vorgarten-Beet

 

Sommeraster/Gartenaster (Callistephus chinensis, zahlreiche Sorten-Gruppen)

Blüten-Farbe: blau, gelb, lila, pink, rosa, rot, violett oder weiß

Blütezeit: Dauerblüher von Juli/August bis Oktober

Größe: 20 - 90 cm

Pflanzen-Typ: einjährige Sommerblumen

Standort: Sonne bis Halbschatten, frischer oder feuchter Boden

Verbreitung: nicht einheimisch

Sonstiges: essbare Blüten, als Schnittblumen geeignet

 

Sommeraster/Gartenaster, botanischer Name Callistephus chinensis, mit violetten Zungenblüten und gold-gelbem Blüten-Korb
Foto: Sommeraster/Gartenaster (Callistephus chinensis) im Hochsommer (Anfang August) in einem Beet

 

Gewöhnliche / Einjährige Sonnenblume (Helianthus annuus)

Blüten-Farbe: gelb

Blütezeit: Dauerblüher von Juli bis Oktober

Größe: XXL (100 bis 200 cm hoch, an günstigen Standorten auch 300 bis 500 cm hoch)

Pflanzen-Typ: sehr schnell wachsende, einjährige Sommerblumen

Standort: Sonne und Halbschatten, Sonnenblumen brauchen viel Wasser

Verbreitung: nicht einheimisch

Sonstiges: essbare Blüten, nach der Blüte Ernte der essbaren Sonnenblumenkerne auch für Sonnenblumenöl

 

Zwei einjährige Sonnenblumen-Blüten mit gelben Blütenblättern und braun-schwarzem mittrigem Blütenkorb vor der weißen Hauswand auf einem Balkon, botanischer Name Helianthus annuus
Bild: Einjährige Sonnenblume (Helianthus annuus) im Spätsommer (Mitte September) auf dem Balkon *

 

Aufrechte Studentenblume (Tagetes erecta)

Blüten-Farben: gelb, orange

Blütezeit: Dauerblüher von Juni bis November

Größe: groß (50 - 80 cm hoch)

Pflanzen-Typ: einjährige Sommerblumen

Standort: Sonne bis Halbschatten, frischer Boden, Studentenblumen benötigen regelmäßig Wasser

Vorkommen: nicht einheimisch

Sonstiges: über 10 cm große, essbare Blüten, als Schnittblume geeignet

 

Gelbe Blüte einer Aufrechten Studentenblume, botanischer Name Tagetes erecta, in einem Blumen-Beet
Bild: Aufrechte Studentenblume (Tagetes erecta) im Spätsommer (Anfang September) in einem Blumen-Beet

 

Niedrige / Kleine Studentenblume (Tagetes patula)

Blüten-Farben: gelb, orange, rot und gemischt (viele Sorten)

Blütezeit: Dauerblüher von Juli bis September

Größe: niedrig bis groß (30 - 60 cm hoch)

Pflanzen-Typ: einjährige Sommerblumen

Standort: Sonne bis Halbschatten, frischer Boden, Studentenblumen brauchen regelmäßig Wasser

Verbreitung: nicht einheimisch

Sonstiges: essbare Blüten

 

Orange Blüte einer Kleinen / Aufrechten Studentenblume, botanischer Name Tagetes erecta, in einem Blumenbeet
Bild: Kleine / Niedrige Studentenblume (Tagetes patula) in einem Blumenbeet im Hochsommer (Mitte Juli)

 

Schmalblättrige Studentenblume (Tagetes tenuifolia), auch Gewürztagetes

Blüten-Farben: gelb-orange, Sorten in gelb, orange oder rot

Blütezeit: Dauerblüher von Juni bis November

Größe: niedrig (20 - 30 cm hoch)

Pflanzen-Typ: einjährige Sommerblumen

Standort: Sonne bis Halbschatten, frischer Boden, Studentenblumen benötigen regelmäßig Wasser

Vorkommen: nicht einheimisch

Sonstiges: essbare Blüten und Blätter mit Mandarinen-Aroma, als Teekräuter (Blättertee, Blütentee) geeignet

 

Hell-gelbe Blüte einer Schmalblättrigen Studentenblume, auch Gewürztagetes, botanischer Name Tagetes tenuifolia, im Garten
Bild: Schmalblättrige Studentenblume / Gewürztagetes (Tagetes tenuifolia) auf der Terrasse im Hochsommer (Ende Juli)

 

Stundenblume (Hibiscus trionum), auch Stundeneibisch / Einjähriger Hibiskus

Blüten-Farben: weiß bis cremeweiß

Blütezeit: Dauerblüher von Juni bis Oktober (Sommer bis Herbst)

Größe: niedrig bis groß (40 - 70 cm hoch)

Pflanzen-Typ: einjährige Sommerblumen (selten zweijährig)

Standort: Sonne, Stundenblumen brauchen viel Wasser

Verbreitung: nicht heimisch, in Deutschland, Österreich und der Schweiz wild wachsend

Sonstiges: bienenfreundlich bzw. Insekten-Weide, früher typische Verwendung im Bauerngarten, essbare Blüten

 

Weiße Blüte einer Stundenblume, auch Einjähriger Hibiskus oder Stundeneibisch, botanischer Name Hibiscus trionum, in einem Blumenbeet
Bild: Stundenblume (Hibiscus trionum) im Spätsommer (Anfang September)

 

Zinnie (Zinnia elegans, Syn.: Zinnia violacea)

Blüten-Farben: breites Farbspektrum von gelb, grün, orange, rot, violett bis weiß

Blütezeit: Dauerblüher von Juli bis Oktober

Größe: niedrig bis groß (20 - 100 cm hoch)

Pflanzen-Typ: einjährige, pflegeleichte Sommerblumen

Standort: Sonne, Zinnien benötigen wenig, jedoch regelmäßig Wasser

Vorkommen: nicht heimisch

Sonstiges: Nektar-Weide für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge, kann hautreizend wirken

 

Eine Biene auf einer rosa-violett blühenden Zinnie, botanischer Name Zinnia elegans
Foto: Biene auf einer Zinnie (Zinnia elegans) im Garten im Spätsommer (Anfang September)

 

↑  Nach oben  ↑

Zweijährig

In der gärtnerischen Umgangssprache sind zweijährige Sommerblumen Pflanzen, die nach dem Aussäen meistens erst in der zweiten Saison blühen und dann nach der Samen-Bildung verfallen.

Die Wachstumsphase verläuft somit über zwei Jahre, kann allerdings bei sehr günstigen Standort-Voraussetzungen und sehr früher Aussaat der Samen auch bereits im ersten Jahr zur Blüte führen.

Welche Sommerblumen sind zweijährig ? Die folgende Liste zeigt drei Blumen-Arten, die den ganzen Sommer blühen für Terrasse, Balkon und Garten:

 

Königskerzen (Verbascum)

Beet-Arten: Gewöhnliche Königskerze (Verbascum phlomoides), Großblütige Königskerze (Verbascum densiflorum)

Blüten-Farbe: gelb

Blütezeit: Dauerblüher von Ende Juni bis August

Wuchshöhe: XXL (bis 200 cm hoch)

Pflanzen-Typ: zweijährige Sommerblumen

Standort: Sonne, Königskerzen brauchen wenig Wasser und sind pflegeleicht

Verbreitung: heimisch in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Sonstiges: Weide für Bienen und Schmetterlinge, typische Blumen für trockenen Boden

 

Wild wachsende Gewöhnliche Königskerze in Großaufnahme und Nahaufnahme der gelben Blüten, botanischer Name Verbascum phlomoides
Foto: Wild wachsende Gewöhnliche Königskerze (Verbascum phlomoides) im Hochsommer (Ende Juli)

 

Garten-Nelke (Dianthus caryophyllus), auch Landnelke, Edel-Nelke

Blüten-Farben: rosa bis rot, einige Sorten auch gelb oder weiß

Blütezeit: Dauerblüher ab Mitte Juni bis September

Wuchshöhe: groß (40 - 70 cm hoch)

Pflanzen-Typ: zweijährige pflegeleichte Sommerblumen, bedingt winterharte Stauden (bis etwa -10 bis -15 Grad)

Standort: Sonne, Garten-Nelken benötigen wenig Wasser bei Trockenheit

Vorkommen: nicht einheimisch, verwildert unter Naturschutz

Sonstiges: essbare Blüten, als Schnittblumen und Kübel-/Topfpflanze geeignet, seit der Antike eine Zierpflanze

 

Rosa-rote, creme-weiße, hell-rote und dunkel-violette Blüten von Edel-/Garten-Nelken oder Landnelken, botanischer Name Dianthus caryophyllus
Bild: Garten-/Edel-Nelken (Dianthus caryophyllus) im Sommer (Mitte Juli)

 

Gewöhnliche Stockrose (Alcea rosea), auch Stockmalve, Bauernrose

Blüten-Farben: gelb, orange (apricot), rosa, rot, orange, schwarz-lila, weiß, mehrfarbig (zahlreiche Sorten)

Blütezeit: Dauerblüher von Juli bis September

Wuchshöhe: XXL (150 - 200 cm, an guten Standorten auch bis 300 cm hoch)

Pflanzen-Typ: zweijährige Sommerblumen, winterhart

Standort: Sonne (auch pralle Sonne), Stockrosen brauchen viel Wasser im Sommer

Verbreitung: nicht heimisch, in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingebürgert

Sonstiges: essbare Blüten, Bestäubung durch Bienen und Hummeln, geeignet als Topf-/Kübelpflanze

 

Gelb, rosa und rot blühende Gewöhnliche Stockrosen, botanischer Name Alcea rosea, vor einer Backstein-Mauer im Garten
Bild: Gewöhnliche Stockrose (Alcea rosea) im Hochsommer (Anfang August)

 

↑  Nach oben  ↑

Mehrjährig (Stauden)

Welche Sommerblumen sind mehrjährig ? Die folgende Übersicht enthält überwiegend winterharte Blumen-Stauden für den Balkon und Garten oder die Terrasse.

Für die Winterhärte der Sommerblumen-Stauden ist es von Bedeutung, ob sie ursprünglich aus einem gemäßigten Klima stammen und deshalb in kalten Winter-Regionen draußen nicht winterfest sind.

Maßnahmen wie das Abdecken im Freiland oder Verbringen der Stauden an kältegeschützte Orte nach drinnen ins Haus bestimmen dann, ob man die Sommerblumen überwintern kann.

Winterhart im Freiland

Welche Sommerblumen sind winterhart ? Nachfolgend eine Liste von mehrjährigen Sommerblumen, die im Freiland winterhart sind:

 

Europäisches Alpenveilchen (Cyclamen purpurascens)

Blüten-Farbe: rosa-violett

Blütezeit: Juli bis September

Wuchs-Höhe: niedrig (bis 15 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährige, winterharte Sommerblumen (Stauden) mit Knollen

Standort: Halbschatten bis Schatten, Alpenveilchen benötigen wenig Wasser und sind pflegeleicht im Freiland

Vorkommen: heimisch in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Sonstiges: sehr giftig, für Steingarten geeignet

 

Rosa-violette Blueten von einem Europäischen Alpenveilchen, botanischer Name Cyclamen purpurascens, im Wald
Bild: Europäisches Alpenveilchen (Cyclamen purpurascens) im Frühsommer (Ende Juni) im Wald

 

Glockenblumen (Campanula)

Beispiele verschiedener Beet-Arten finden sich bei → Beetblumen

Blüten-Farbe: blau, lila, rosa, violett, weiß

Blütezeit: je nach Art Dauerblüher von Juni bis September

Wuchs-Höhe: niedrig bis groß (20 bis 100 cm)

Pflanzen-Typ: mehrjährige, winterharte Sommerblumen (Stauden)

Standort: Sonne bis Halbschatten, Glockenblumen brauchen im Freiland regelmäßig Wasser

Vorkommen: einheimisch in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Sonstiges: bienenfreundlich, essbare Blüten, als Schnittblumen geeignet, Glocken-/Trichterblumen

 

Blass-violette Blüte von einer Rundblättrigen Glockenblume, botanischer Name Campanula rotundifolia, auf dem Balkon
Bild: Rundblättrige Glockenblume (Campanula rotundifolia) im Frühsommer (Ende Juni) auf dem Balkon *

 

Kartäusernelke / Karthäuser-Nelke (Dianthus carthusianorum)

Blüten-Farbe: purpur-rot bis magenta-farbene Stieltellerblüte

Blütezeit: Dauerblüher von Juni bis September

Wuchs-Höhe: niedrig bis groß (20 - 50 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährig, winterharte Stauden

Standort: sonnig, Karthäuser-Nelken benötigen wenig Wasser und sind pflegeleicht im Freiland

Verbreitung: heimisch in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Sonstiges: für Schmetterlingsgarten, geeignet für Steingarten (Trockenmauer), essbare Blüten, die Sommerblumen verwildern im Wald und auf der Wiese und stehen unter Naturschutz

 

Blumenwiese mit blass-pink blühenden Karthäusernelken, botanischer Name Dianthus carthusianorum, in einem Steingarten
Bild: Kartäusernelke (Dianthus carthusianorum) in einem Steingarten im Frühsommer (Ende Juni) *

 

Kokardenblumen (Gaillardia)

Wichtige Arten: Prärie-Kokardenblume (Gaillardia aristata), Großblumige Kokardenblume (Gaillardia x grandiflora)

Blüten-Farben: einfarbige gelbe, orange-rote und rote oder mehrfarbige gelb-orange-rote Körbchenblüten

Blütezeit: Juli bis September (Oktober)

Wuchs-Höhe: 30 - 70 cm

Pflanzen-Typ: mehrjährig, winterharte Stauden

Herkunft: nicht heimisch

Sonstiges: bienenfreundlich (Bienenweide), als Schnittblumen geeignete Sommerblumen, große Blüten (> 10 cm)

 

Gelb-orange-rote Blüte einer Prärie-Kokardenblume, botanischer Name Gaillardia aristata, in einem Garten-Beet, im Wald
Foto: Prärie-Kokardenblume (Gaillardia aristata) im Sommer (Ende Juli) in einem Garten-Beet *

 

Körbchenblüte mit tiefroten Zungenblüten und mittig angordneten, honiggelben Röhrenblüten einer Großblumigen Kokardenblume der Sorte Burgunder, botanischer Name Gaillardia x grandiflora, in einem Blumenbeet
Bild: Großblumige Kokardenblume (Gaillardia x grandiflora 'Burgunder') im Spätsommer (Anfang September) in einem Blumenbeet *

 

Türkenbund-Lilie (Lilium martagon)

Blüten-Farben: rosa-rot bis dunkel-violett

Blütezeit: Juni bis Juli

Wuchs-Höhe: groß (60 - 90 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährig, winterharte Zwiebel-Stauden

Standort: Sonne bis Halbschatten, Türkenbund-Lilien brauchen im Freiland regelmäßig Wasser, v.a. Jungpflanzen

Vorkommen: einheimisch in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Sonstiges: essbare Blüten, wildwachsend unter Naturschutz, stark duftende, seltene Sommerblumen

 

Drei rosa Blüten mit violetten Tupfen einer Türkenbund-Lilie, botanischer Name Lilium martagon, in einem Vorgarten
Bild: Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) im Hochsommer (Ende Juli) in einem Vorgarten

 

Garten-/Sommer-Margerite (Leucanthemum maximum)

Blüten-Farbe: weiß-gelb

Blütezeit: Dauerblüher von Juli bis Oktober

Wuchs-Höhe: groß (40 - 70 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährige, winterharte Sommerblumen (Stauden)

Standort: sonnig, Margeriten benötigen bei langer Trockenheit regelmäßig Wasser

Verbreitung: nicht heimisch, in Deutschland, Österreich und der Schweiz verwildert

Sonstiges: schmetterlings- und bienenfreundlich, als Schnittblumen geeignet, essbare Blüten 2

 

Weiße Blüten mit gold-gelber Blütenmitte einer Garten- oder Sommer-Margerite, botanischer Name Leucanthemum maximum oder Synonym Leucanthemum x superbum, in einem Beet
Bild: Garten-/Sommer-Margerite (Leucanthemum maximum) im Hochsommer (Ende Juli)

 

Hoher Stauden-Phlox / Hohe Flammenblume (Phlox paniculata)

Blüten-Farbe: rosa, rot, violett, weiß oder mehrfarbig

Blütezeit: Juni bis September

Wuchs-Höhe: groß (bis 120 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährig, winterharte Sommerblumen (Stauden)

Verbreitung: nicht heimisch, in Deutschland, Österreich und der Schweiz verwildert

Sonstiges: essbare Blüten, gut für Kübel auf der Terrasse oder Blumenbeet im Garten geeignet, Duft nach Honig

 

Hoher Stauden-Phlox, botanischer Name Phlox paniculata, mit rosaroten Blüten
Foto: Hoher Stauden-Phlox (Phlox paniculata) mit rosa-roten Blüten im August in Baden-Württemberg *

 

Breitblättrige Platterbse (Lathyrus latifolius): auch Staudenwicke, Wicke

Blüten-Farben: purpur-rosa oder blass-rosa

Blütezeit: Dauerblüher von Mitte Juni bis August

Wuchs-Höhe: XXL (bis 200 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährige, winterharte Sommerblumen (Stauden) mit Schmetterlingsblüten

Standort: sonnig bis Halbschatten, Platterbsen brauchen im Freiland regelmäßig Wasser

Vorkommen: nicht heimisch, in Deutschland, Österreich und der Schweiz verwildert

Sonstiges: bienenfreundlich, Weide für Schmetterlinge, Kletterpflanze, Hülsenfrüchtler

 

Wild wachsende, leuchtend violett blühende Breitblättrige Platterbse (auch Staudenwicke, Wicke), botanischer Name Lathyrus latifolius, auf einer Wiese
Bild: Wild wachsende Breitblättrige Platterbse (Lathyrus latifolius) im Sommer (August) auf einer Wiese

 

Schafgarbe (Achillea)

Sommerblumen-Arten: Gewöhnliche Schafgarbe (Achillea millefolium), Goldgarbe (Achillea filipendulina) sowie Millefolium- und Filipendulina-Hybriden

Blüten-Farben: gelb (Goldgarbe), weiß (Gewöhnliche Schafgarbe), Sorten auch in rot und rosa

Blütezeit: Dauerblüher von Juni bis September

Wuchs-Höhe: niedrig bis groß (30 - 60 cm, Gemeine Schafgarbe), groß bis XXL (70 - 120 cm, Goldgarbe)

Pflanzen-Typ: mehrjährige, winterharte Sommerblumen (Stauden)

Standort: sonnig, geringer Wasserbedarf und pflegeleicht im Freiland (Wiese, Wald-Boden)

Verbreitung: heimisch (Gewöhnliche Schafgarbe), nicht einheimisch (Goldgarbe)

Sonstiges: insekten- und bienenfreundlich, essbare Blüten, typische Sommerblumen für trockenen Boden

 

Rot-gelbe Blüten einer Roten Schafgarbe der Sorte Paprika, botanischer Name Achillea millefolium, auf dem Balkon
Bild: Rote Schafgarbe (Achillea millefolium 'Paprika') auf dem Balkon im Spätsommer (Anfang September)

 

Schlitzblättriger Sonnenhut (Rudbeckia laciniata), auch Langer Heinrich

Blüten-Farbe: gold-gelb

Blütezeit: Dauerblüher von Juli bis September

Wuchs-Höhe: groß bis XXL (70 - 200 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährig, winterharte Stauden im Freiland

Standort: sonnig, Sonnenhut-Arten brauchen regelmäßig Wasser bei Trockenheit

Verbreitung: in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingebürgert

Sonstiges: essbare Sommerblumen

 

Schlitzblättriger Sonnenhut mit gelben Zungenblüten und grünem körbchenförmiger Blütenmitte, botanischer Name Rudbeckia laciniata
Foto: Schlitzblättriger Sonnenhut (Rudbeckia laciniata) im Spätsommer (Anfang September)

 

Gelbrote / Braunrote Taglilie (Hemerocallis fulva)

Blüten-Farbe: orange-gelb

Blütezeit: Dauerblüher von Juni (Juli) bis September

Wuchs-Höhe: groß bis XXL (80 - 120 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährige, winterharte Sommerblumen (Stauden)

Standort: sonnig bis Halbschatten, Taglilien brauchen bei Trockenheit regelmäßig Wasser im Freiland

Verbreitung: nicht heimisch, in Deutschland, Österreich und der Schweiz verwildert

Sonstiges: Insekten-Weide, essbare Blüten

 

Blühende Gelbrote / Braunrote Taglilie der Sorte Europa in einer Garten-Wiese, botanischer Name Hemerocallis fulva
Bild: Gelbrote / Braunrote Taglilie (Hemerocallis fulva 'Europa') auf einer Garten-Wiese im Hochsommer (Ende Juli)

 

↑  Nach oben  ↑

Draußen nicht winterfest

Nachfolgend eine Übersicht von mehrjährigen Sommerblumen, die draußen bei kaltem Klima nicht winterfest sind:

 

Knollen-Begonie (Begonia x tuberhybrida)

Blüten-Farben: gelbe, orange, rosa, rote und weiße Blüten

Blütezeit: Dauerblüher von Juni bis November

Größe: niedrig (20 - 30 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährige, draußen nicht winterfeste Staude, mit Knollen

Standort: Halbschatten bis Schatten, pflegeleichte, typische Sommerblumen, die nicht viel Wasser brauchen

Vorkommen: reine Zucht-Sorten (Hybriden)

Sonstiges: Überwinterung der Blumenknollen drinnen an kältegeschützten Plätzen

 

Rosa Blüte von einer Knollenbegonie, botanischer Name Begonia x tuberhybrida, in einem Blumenkasten auf dem Balkon
Bild: Knollenbegonie (Begonia x tuberhybrida) im Sommer (August) in einem Blumenkasten auf dem Balkon

 

Indisches Blumenrohr (Canna indica), auch Essbare Canna

Blüten-Farbe: gelb, gelb-orange, pink, rosa, rot (zahlreiche Sorten)

Blütezeit: Dauerblüher von Juli bis Oktober

Höhe: groß bis XXL, 60 bis 150 cm hoch

Pflanzen-Typ: mehrjährige, draußen nicht winterfeste, großblütige Sommerblumen (Stauden) mit Knollen

Standort: Sonne, die Essbare Canna braucht regelmäßig Wasser und draußen Windschutz

Verbreitung: nicht einheimisch

Sonstiges: Bienen- und Hummeln-Weide, Überwinterung der Blumenknollen drinnen an kältegeschützten Plätzen

 

Gelb-orangerot gemusterte, großblütige Blüten von einem Indischen Blumenrohr im Garten, botanischer Name Canna indica
Foto: Indisches Blumenrohr (Canna indica) im Hochsommer (Anfang August) in einem Blumenbeet

 

Garten-Dahlien (Dahlia x hortensis)

Blüten-Farben: gelb, lila, orange, purpur, rosa, rot, violett, weiß und mehrfarbig (tausende Sorten)

Blütezeit: Dauerblüher von Juli bis Oktober

Größe: niedrig bis XXL (30 - 180 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährige, draußen nicht winterfeste Staude, seltene Sommerblumen mit Blumenknollen

Standort: Sonne, Dahlien benötigen wenig Wasser und sind pflegeleicht

Verbreitung: reine Zucht-Sorten mit vielen Hybriden, die sich auch als Schnittblumen eignen

Sonstiges: essbare Blüten, Bienen- und Insekten-Weide, Überwinterung der Knollen an kältegeschützten Plätzen

 

Rot-gelb gemusterte und rote Blüten von Garten-Dahlien, botanischer Name Dahlia x hortensis, in einem Blumenbeet
Bild: Rot-gelbe Garten-Dahlien (Dahlia x hortensis) in einem Sommer-Blumenbeet im Garten im August

 

Elfenspiegel (Nemesia fruticans Hybriden)

Blüten-Farben: blau, gelb, lila, orange, rosa, rot, violett, weiß und mehrfarbig

Blütezeit: Dauerblüher von Juni bis Oktober

Höhe: niedrig bis groß (30 - 60 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährige, draußen nicht winterfeste Sommerblumen, aufwendig zu überwintern 3

Standort: alle Sorten brauchen viel Wasser und Sonne

Vorkommen: nicht einheimisch

 

Weiße Blüten mit gelb-rotem Muster von einer Elfenspiegel-Hybride, botanischer Name Nemesia Berrie White
Bild: Elfenspiegel-Hybride (Nemesia 'Berrie White') auf der Terrasse im Frühsommer (Ende Juni)

 

Fackellilie (Kniphofia-Hybride)

Blüten-Farben: gelb, grün-weiß, orange, rot

Blütezeit: Dauerblüher von Juni bis September

Größe: groß bis XXL (80 - 160 cm hoch)

Pflanzen-Typ: mehrjährige Sommerblumen, einige Arten und Sorten sind immergrün und draußen winterfest

Standort: alle Arten und Sorten benötigen viel Wasser und Sonne

Verbreitung: nicht einheimisch

Sonstiges: auffallende, farbenfrohe Blütenkerzen, wind-empfindlich, als Schnittblumen geeignet

 

Leuchtend rote, fackel-förmige Blüten einer Fackellilie-Hybride, botanischer Name Kniphofia
Foto: Rote Fackellilien (Kniphofia-Hybride) vor immergrünen Sträuchern im Sommer (August) im Garten

 

Garten-Gladiole (Gladiolus x hortulanus)

Blüten-Farben: gelb, grün, orange, rot, violett, weiß

Blütezeit: Dauerblüher von Ende Juni bis Oktober

Höhe: groß bis XXL (70 - 150 cm hoch)

Pflanzen-Typ: nicht winterfeste, immergrüne Stauden, seltene Sommerblumen mit Knollen

Standort: alle Gladiolen-Sorten brauchen viel Wasser und Sonne

Vorkommen: zahlreiche Zucht-Sorten, die in Nanus-, Primulinus- und Grandiflorus-Gruppe unterteilt werden

Sonstiges: Verwendung als Schnittblumen, Überwinterung der Knollen drinnen an kältegeschützten Plätzen

 

Weiße Blueten mit rosa Umrandung und violett-rosa Blueten von Garten-Gladiolen, botanischer Name Gladiolus x hortulanus
Bild: Zwei Garten-Gladiolen (Gladiolus x hortulanus) im Hochsommer (Anfang August) auf einer Terrasse

 

Glänzende Studentenblume (Tagetes lucida), auch Würz-Tagetes

Blüten-Farbe: gelb-orange

Blütezeit: Dauerblüher von Juli bis September

Größe: groß, 80 - 100 cm hoch

Pflanzen-Typ: mehrjährige, draußen nicht winterfeste Sommerblumen, immergrüne Stauden

Standort: Sonne, Studentenblumen benötigen regelmäßig Wasser

Vorkommen: nicht einheimisch

Sonstiges: essbare, duftende Blüten, Blätter eignen sich als Gewürzkraut und Blättertee, Überwinterung im Kübel

 

Beet mit gold-gelb blühenden Glänzenden Studentenblumen, auch Würz-Tagetes, botanischer Name Tagetes lucida
Bild: Glänzende Studentenblume / Würz-Tagetes (Tagetes lucida) in einem Blumenkasten auf der Terrasse im August

 

Hinweise:

 

Weitere z.T. mehrjährige Sommerblumen (mit Bildern/Fotos) im Kübel oder Topf für den Balkon und die Terrasse sind auf der Seite → Balkon- und Topfblumen abrufbar.

Was blüht noch im Sommer? Neben der obigen Auswahl an Sommerblüher-Blumen gibt es auch eine Reihe von → sommerblühenden Blütensträuchern für den Garten.

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Sommerblumen blühen am längsten ?

Die folgenden Sommerblumen blühen den ganzen Sommer über im Garten, sei es, weil sie ausschließlich im Sommer oder als Dauerblüher im Sommer und im Herbst blühen.

Den ganzen Sommer blühend

Welche Sommerblumen blühen den ganzen Sommer über im Garten ? Aus obiger Übersicht blühen folgende Sommerblüher von Ende Juni bis September:

 

  • Europäisches Alpenveilchen

  • Fackellilie

  • Gartennelke / Landnelke

  • Glockenblumen

  • Kartäusernelke

  • Königskerzen

  • Großes Garten-Löwenmaul

  • Schafgarbe

  • Schmuckkörbchen

  • Schlitzblättriger Sonnenhut

  • Staudenwicke / Breitblättrige Platterbse

  • Gewöhnliche Stockrose

  • Niedrige Studentenblume / Tagetes

  • Glänzende Studentenblume (Würz-Tagetes)

  • Gelbrote / Braunrote Taglilie

 

 

Ferner gibt es Blumen, die nicht nur im Frühling, sondern auch den ganzen Sommer über im Garten und auf dem Balkon blühen. Sie sind auf der Seite → langanhaltende Frühlingsblumen abrufbar.

 

↑  Nach oben  ↑

Dauerblüher bis zum Herbst

Folgende Sommerblumen aus obiger Übersicht sind Dauerblüher und blühen den ganzen Sommer und Herbst im Garten von Ende Juni bis Oktober (z.T. bis November):

 

  • Indisches Blumenrohr

  • Garten-Dahlie

  • Elfenspiegel

  • Garten-Gladiole

  • Knollenbegonie

  • Garten-Margerite

  • Garten-Petunie

  • Ringelblume

  • Gewöhnliche Sonnenblume

  • Aufrechte Studentenblume

  • Stundenblume

  • Zinnie

 

Abhängig vom jeweiligen regionalen Klima können diese Blumenarten auch lange bis zum Winter-Anfang blühen.

Weitere Sommerblumen, die ganzjährig von Frühling bis Herbst oder im Frühling und den ganzen Sommer im Garten blühen, sind auf der Seite → Dauerblüher abrufbar.

Man kann diese Dauerblüher auch erst im Sommer pflanzen und muss sie nicht bereits im Frühling aussäen.

 

"Die Sommerblumen strahlen in Wonne als wären selbst sie eine Sonne.
Und zu erleuchten nur gemacht des grünen Pracht."

(Aus: Die Sommerblumen, Gedicht von Karl Mayer, 1786 - 1870, deutscher Dichter)

 

↑  Nach oben  ↑

Spezielle Standort-Verwendung und Eigenschaften

Die vorherige Übersicht von Sommerblumen wird nachfolgend zum besseren Zuordnen weiter nach speziellen Eigenschaften und spezieller Standort-Verwendung der Blumen-Arten unterteilt.

Im Steingarten

Bei der Gartengestaltung von einem Steingarten können Steine wie Felsen, Schotter oder Kies mit verschiedenen Pflanzen wie Bäume, Blumen, Kräuter, Stauden oder Sträucher kombiniert werden.

Aus obiger Liste kann man folgende sehr robuste Sommerblumen für einen Steingarten kaufen, die sich unter den kargen Bedingungen von einem Kiesbeet, einem Alpengarten oder einer Trockenmauer pflanzen lassen:
 

  • Europäisches Alpenveilchen

  • Karthäuser-Nelke


Weitere Sommerblumen, die sich für einen Steingarten eignen, wie verschiedene Berg-Astern, Enzian-Arten, Alpen-Mohn und Alpen-Nelke, werden auf der Seite → Steingartenpflanzen aufgezählt.

 

↑  Nach oben  ↑

Auf der Wiese und im Wald

Folgende wilde Sommerblumen aus obiger Liste wachsen auf der Wiese, im Wald oder in den Bergen bzw. Alpen:
 

  • Geranien (Wald- und Wiesen-Storchschnabel)

  • Pfirsichblättrige Glockenblume

  • Karthäuser-Nelken

  • Gewöhnliche Schafgarbe

 

Ein Großteil dieser verwilderten oder wildwachsenden Sommerblumen in freier Natur stehen unter Naturschutz.

Diese wilden Sommerblumen kann man bei Gärtnereien kaufen, die wildwachsende Blumen im Sommer züchten.

So ist es möglich, auch zu Hause im Garten und Vorgarten oder auf dem Balkon geschützte, wildwachsende Sommerblumen zu pflanzen.

Weitere wilde Sommerblumen am Waldrand, im Wald oder auf einer Natur-Wiese finden sich auf der Seite → Wiesenblumen und Waldblumen.

Wilde Sommerblumen, die in den Bergen bzw. im Gebirge wachsen, wie verschiedene Enzian-Arten, Berg-Distel, Alpen-Edelweiß oder Glockenblumen sind auf der Seite → Bergblumen abrufbar.

 

↑  Nach oben  ↑

Fürs Grab auf dem Friedhof

Im Sommer bestimmen farblich verschiedene Sommerblumen fürs Grab maßgeblich das Bild auf einem Friedhof.

Folgenden Sommerblumen aus obiger Liste wird traditionell eine bestimmte symbolische und religiöse Bedeutung zugeordnet als Grabbepflanzung oder Trauerblumen:
 

  • Edel-Nelken / Gartennelken

  • Garten-Ringelblumen

  • Studentenblumen / Tagetes

 

 

Die symbolische Bedeutung und Eigenschaften dieser und weiterer pflegeleichter Sommerblumen als Grabbepflanzung werden auf der Seite → Symbol-Sprache von Blumen auf einem Friedhof beschrieben.

 

↑  Nach oben  ↑

Mit Knollen oder mit Zwiebel

Folgende Sommerblumen aus obiger Liste bilden eine Zwiebel oder Knollen als Speicherorgane aus:
 

  • Europäisches Alpenveilchen

  • Indisches Blumenrohr

  • Garten-Dahlien

  • Garten-Gladiolen

  • Knollenbegonien

  • Türkenbund-Lilien


Bei allen Sommerblumen mit Zwiebeln oder Knollen ist auf einen durchlässigen Boden zu achten, damit keine Staunässe entstehen kann. Andernfalls können die Zwiebeln oder Knollen nach zu viel Gießen faulen.

Weitere Blumen im Sommer, die als Speicherorgan Knollen oder Zwiebeln ausbilden, sind auf den Seiten → Knollenblumen und → Zwiebelblumen abrufbar.

 

↑  Nach oben  ↑

Als Schnittblumen

Folgende typischen Sommerblumen aus obiger Liste eignen sich als Schnittblumen in einer Vase:
 

  • Fackellilien

  • Garten-Dahlien

  • Garten-Gladiolen

  • Gartenaster / Sommeraster

  • Kokardenblumen

  • Edel-Nelken (Gartennelken, Landnelken)

  • Ringelblumen

 


Weitere Blumen, die sich im Sommer als Schnittblumen eignen, sind auf der Seite → Schnittblumen abrufbar.

 

↑  Nach oben  ↑

Stark duftend

Bei der Gartengestaltung werden in einem Duftgarten verschiedene Duftpflanzen wie Bäume, Blumen, Kräuter oder Sträucher mit einem sehr aromatischen Duft kombiniert.

Folgende stark duftende Sommerblumen aus obiger Liste kann man für einen Duftgarten kaufen:
 

  • Türkenbund-Lilie

  • Phlox

  • Studentenblume / Tagetes wie die Duft-Tagetes lucida 'Anisata'

 


Auf der Seite → Duftblumen sind die Merkmale dieser und weiterer stark duftender Sommerblumen abrufbar.

Zu unterscheiden sind Blumen, die im Sommer abends und nachts stark duften oder den ganzen Tag stark duften.

 

↑  Nach oben  ↑

Essbar und ungiftig

In obiger Liste handelt es sich bei den folgenden um ungiftige, essbare Sommerblumen:
 

  • Dahlien

  • Glockenblumen

  • Geranien

  • Hibiskus

  • Lilien

  • Löwenmaul / Löwenmäulchen

  • Margeriten

  • Nelken

  • Phlox

  • Ringelblumen

  • Schmuckkörbchen

  • Sonnenblumen

  • Stockrosen / Stockmalven

  • Studentenblume / Tagetes

  • Taglilien

 


Sommerblumen, deren Blüten essbar sind, sollten erst kurz vor dem Verzehr geerntet werden, damit der Duft und das volle Aroma der Blüten erhalten bleiben.

Zu beachten ist, dass auch essbare Sommerblumen giftig sein können, wenn sie durch Düngen, Pestizide oder Abgase mit Schadstoffen in Kontakt kamen.

Auf der Seite → Blütensalate finden sich weitere Blumen im Sommer mit essbaren Blüten als Deko von Speisen.

 

↑  Nach oben  ↑

Giftig und ungesund

Welche Blumen wachsen und blühen im Sommer, die giftig sind für Menschen (besonders Kinder) und Tiere ?

Giftig und nicht essbar können die Blätter, Blüten, Knollen, Samen oder Zwiebeln von Sommerblumen sein.

In der Übersicht eingangs sind folgende Sommerblumen-Arten sehr giftig und zählen zu den Giftpflanzen:
 

  • Europäisches Alpenveilchen

  • Petunien, giftig sind grüne Pflanzenteile v.a. für Kinder und Tiere


Abgesehen von den essbaren Sommerblumen sind alle anderen genannten Blumenarten leicht bzw. schwach giftig und nicht essbar.

Dabei ist die hervorgerufene Vergiftung stets von der aufgenommenen Menge und dem Körpergewicht abhängig.

Die Wirkung von Pflanzengiften dieser und weiterer giftiger Sommerblumen (Blauer Eisenhut, Roter Fingerhut, Kornrade) z.B. auf Kinder oder Tiere (Katzen, Hunde) werden auf der Seite → Giftblumen beschrieben.

 

↑  Nach oben  ↑

 

[1] Nach einer Studie vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin mit der Universität Kassel (Hessen) von 2003 bis 2008 gehörte die Ringelblume zu den beliebtesten Sommerblumen in deutschen Kleingärten. Als weitere in Deutschland beliebte Garten- und Beet-Pflanzen wurden die Petersilie (Küchenkraut), die Tomate (Fruchtgemüse), der Lavendel (immergrüner Blütenstrauch) und die Rote Johannisbeere (Obststrauch) ermittelt.

[2] Sommer-Margeriten länger zu berühren kann bei empfindlichen Menschen zu einer Kontaktdermatitis bzw. allergischen Hautausschlägen führen.

[3] Nur an einem hellen Standort mit Temperaturen nicht unter + 15 Grad mit durchgehender Feuchtigkeit kann man die Elfenspiegel-Hybriden überwintern. Dort sollte man die Sommerblumen nicht düngen und laufend auf Pilze oder Schädlinge prüfen.