Ideen zur Gartengestaltung mit Steingartenpflanzen
 

Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Arten, Sorten, Beispiele
  3. Winterharte Blumen (Steingartenstauden)
  4. Kleine Bäume und Sträucher im Kiesgarten
  5. Farne
  6. Moose für die Steinmauer
  7. Ideen für Gräser

Definition

Was ist eine Steingartenpflanze ? Mit dem Begriff "Steingartenpflanzen" sind in diesem Lexikon Blütenpflanzen, Moospflanzen und Farne gemeint, die sich zum Einpflanzen in einer Trockenmauer und eines Kiesbeets eignen.

In der Gartengestaltung werden beim Anlegen eines Steingartens im Garten oder Vorgarten überwiegend robuste und winterharte Gartenpflanzen gepflanzt.

Diese kleinwüchsigen Steingartenpflanzen können an einem trockenen Standort mit wenig Wasser oder Erde und mit wenig Düngen gedeihen.

Hierzu zählen pflegeleichte und kultivierte Pflanzen aus dem Gebirgsraum von Deutschland, Italien, Frankreich, Österreich und der Schweiz, wie sie auch in einem Alpengarten verbreitet sind.

 

Roter Mauerpfeffer, auch Rote Fetthenne, auf einer Naturstein-Mauer
Bild: Blühende Rote Fetthene/Roter Mauerpfeffer (Sedum) auf einer Natursteinmauer im Frühjahr *

 

↑  Nach oben  ↑

Arten, Sorten, Beispiele

Die nachfolgende Pflanzen-Listen enthalten Ideen für überwiegend winterharte Steingartenpflanzen wie man sie auch im Pflanzen-Versand, Gartencenter oder Stauden-Shop kaufen man.

Zu beachten ist, dass sich in der Übersicht viele Gebirgspflanzen finden, die unter Naturschutz stehen und für den heimischen Steingarten nicht aus freier Natur entnommen werden dürfen.

 

↑  Nach oben  ↑

Winterharte Blumen (Steingartenstauden)

Für den Steingarten oder Steinfugen und Mauerkronen eignen sich besonders die folgenden Arten von Steingartenstauden und winterfesten Blumen:

 

  • Alpenaster/Blaue Gamswurz (Aster alpinus)

  • Dickblatt-Bergenie (Bergenia crassifolia)

  • Bertram (Anacyclus pyrethrum)

  • Gewöhnliche Bitterwurz (Lewisia cotyledon)

  • Garten-Blaukissen (Aubrieta x cultorum)

  • Blauschwingel (Festuca cinerea)

  • Dachwurz (versch. Sempervivum-Hybriden)

  • Alpen-Edelweiß (Leontopodium alpinum)

  • Enziane (Gentiana)

  • Fette Henne (Sedum): auch Mauerpfeffer

  • Fingerkräuter (Potentilla)

  • Kriechende Fuchsie (Fuchsia procumbens)

  • Geranien/Storchschnäbel (Geranium)

  • Glockenblumen (Campanula carpatica)

  • Strand-Grasnelke (Armeria maritima)

  • Hahnenfuß (Ranunculus)

  • Hauswurz (Sempervivum)

  • Filziges Hornkraut (Cerastium tomentosum)

  • Johanniskraut (Hypericum)

  • Katzenminze (Nepeta)

  • Katzenpfötchen (Antennaria dioica)

  • Küchenschelle/Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris)

  • Kugelblumen (Globularia)

  • Echter Lavendel (Lavandula angustifolia)

  • Mannsschild (Androsace)

  • Mohn (Papaver), giftig

  • Alpenveilchen-Narzisse (Narcissus cyclamineus), giftig

  • Engelstränen-Narzisse (Narcissus triandrus), giftig

  • Nelken (Dianthus z.B. alpinum oder freynii)

  • Primeln (Primula)

  • Schleifenblume (Iberis)

  • Felsen-Seidelbast (Daphne petraea), giftig

  • Soldanelle/Alpenglöckchen (Soldanella)

  • Sonnenröschen (Helianthemum)

  • Steinbalsam/Alpenbalsam (Erinus alpinus)

  • Steinbrech (Saxifraga)

  • Steinkraut (Aurinia saxatilis, Alyssum saxatile)

  • Steintäschel (Aethionema)

  • Feld-Thymian (Thymus serpyllum), essbar

  • Zimbelkraut/Mauerblümchen (Cymbalaria muralis)

 

Violette Blüten einer Karpaten-Glockenblume
Bild: Blüten einer Karpaten-Glockenblume (Campanula carpatica), eine Glocken-/Trichterblume

 

Lila blühender Echter Lavendel in einem Vorgarten mit Naturstein-Umrandung
Bild: Blühender Echter Lavendel (Lavandula angustifolia) im Juli in einem Vorgarten mit Naturstein-Umrandung in der Nähe von Tübingen (Region Neckar-Alb) *

 

Violett blühendes Griechisches Blaukissen in den Fugen von Natur-Steinen
Bild: Blühendes Griechisches Blaukissen (Aubrieta deltoidea) im Frühjahr, eine winterharte Polsterstaude

 

Nicht blühendes Hornkraut in der Fugen von einem Naturstein-Boden
Bild: Nicht blühendes Filziges Hornkraut (Cerastium tomentosum) in den Fugen eines Naturstein-Bodens im Sommer

 

Nahezu alle dieser Steingartenpflanzen sind winterharte Stauden (also mehrjährig), benötigen wenig Pflege und finden sich auch als alpine Pflanzen im Gebirge.

Neben den oben genannten winterharten Blumen und Stauden kann man zum Anlegen von Steingärten im gut sortierten Pflanzen-Handel außerdem ein größeres Angebot kultivierter Alpenblumen kaufen.

 

Hinweis:

 

Die Narzisse, einige Mohn-Arten und der Seidelbast enthalten giftige Inhaltsstoffe und zählen zu den Giftblumen.

Geranien sind als Steingartenpflanzen für Katzen und Hunde ungiftig und für Hamster, Hasen, Meerschweinchen oder Kaninchen giftig.

 

↑  Nach oben  ↑

Kleine Bäume und Sträucher im Kiesgarten

Als winterharte Steingartenpflanzen eignen sich überwiegend folgende Arten von Nadelholzgewächsen, die als kleine Bäume oder Sträucher im Kiesgarten wachsen:

 

  • Hinoki-Scheinzypresse (Chamaecyparis obtusa 'Nana Gracilis')

  • Sawara-Scheinzypresse (Chamaecyparis pisifera 'Nana')

  • Zwergsäulen-Wacholder (Juniperus communis 'Compressa')

  • Kriechender Wacholder (Juniperus procumbens 'Nana'): ein Bodendecker

  • Zwergfichten: z.B. Blaue Igel-Fichte (Picea glauca 'Echiniformis')

  • Zwerg-Hemlocktanne (Tsuga canadensis 'Nana', 'Glauca' oder 'Jeddeloh')

  • Zwerg-Kugelkiefer (Pinus mugo 'Mops' oder 'Alpenzwerg')

  • Zwergbalsamtanne (Abies balsamea 'Nana')

  • Zwergkoloradotanne (Abies concolor 'Compacta')

 

Als winterharte Steingartenpflanzen eignen sich ferner verschiedene immergrüne Rhododendron-Sorten wie die Echten Rhododendron-Hybriden 'Patty Bee' und 'Too Bee'.

Ebenso immergrüne Azaleen-Hybriden wie Gumpo-Hybriden, Greenwood-Hybriden und North-Tisbury-Hybriden, die man in der Baumschule kaufen kann.

Farblich intereressant sind die verschiedenen Sorten niedrig wachsender Ahornarten wie z.B. vom Japanischen Ahorn (Acer japonicum) oder vom Fächer-Ahorn (Acer palmatum).

Denn beide schmücken den Steingarten vorm Winter mit ihrem leuchtend roten oder orange-gelben Herbstlaub.

 

↑  Nach oben  ↑

Farne

Die meisten Farn-Arten sind Schattenpflanzen und eignen sich zum Auspflanzen an meist kühlen, dauerhaft feuchten und schattigen Plätzen.

Eine Ausnahme stellen kleinwüchsige Mauerfarne dar, die sich hervorragend als Pflanzen für den Steingarten oder die Steinmauer eignen.

Die folgende Liste zeigt eine Auswahl von Farnen, die als Steingartenpflanzen einen trockenen Standort mit Sonne bevorzugen und auf Mauern, Trockenmauern und Böden mit Steinen wachsen können:

 

  • Zerbrechlicher Blasenfarn (Cystopteris fragilis): winterfest, sommergrün

  • Hirschzungenfarn (Asplenium scolopendrium): winterhart, wintergrün

  • Milzfarn/Schriftfarn (Asplenium ceterach): bedingt winterhart, immergrün

  • Rippenfarn (Blechnum spicant): wintergrün, winterhart

  • Ruprechtsfarn (Gymnocarpium robertianum): sommergrün, winterhart

  • Braunstieliger Streifenfarn (Asplenium trichomanes): wintergrün, winterhart

  • Grüner / Grünstieliger Streifenfarn (Asplenium viride): immergrün,, winterhart

  • Mauer-Streifenfarn (Asplenium ruta-muraria): auch Mauerraute, immergrün, winterhart

 

Grünblättrige Mauerraute, auch Mauer-Streifenfarn, in den Stein-Fugen einer Trockenmauer
Bild: Mauerraute/Mauer-Streifenfarn (Asplenium ruta-muraria) zwischen Natur-Steinen im Frühjahr

 

Braunstieliger Streifenfarn, botanisch Asplenium trichomanes, in einer Trockenmauer
Bild: Braunstieliger Streifenfarn (Asplenium trichomanes) in einer Trockenmauer im Herbst *

 

Der Hirschzungenfarn und der Grünstielige Streifenfarn können in der Natur in den Felsspalten feuchter Schluchtwälder wachsen.

 

↑  Nach oben  ↑

Moose für die Steinmauer

In der Gartengestaltung kommen auch Moose für die Bepflanzung von Steinmauer und Steingarten in Betracht.

Voraussetzung dafür ist, dass sich die Steingartenpflanzen an Plätzen mit Schatten oder Halbschatten sowie ausreichender Feuchtigkeit befinden.

 

  • Neckermoos (Neckera crispa)

  • Echtes Sternmoos (Mnium stellare)

  • Echtes / Rankendes Trugzahnmoos (Anomodon viticulosus)

 

Weil viele Moose in der Natur unter Naturschutz stehen, wird als Moos-Ersatz auch das Sternmoos (Sagina subulata) gepflanzt, eine Polsterpflanze aus der Familie der Nelkengewächse.

 

Sternmoos auf einer Steinmauer im Garten
Bild: Echtes Sternmoos (Mnium stellare) auf einer Steinmauer im Herbst

 

↑  Nach oben  ↑

Ideen für Gräser

Die folgende Übersicht zeigt kleinwüchsige Gräserarten zum Gestalten eines Steingartens:

 

  • Berg-Segge (Carex montana): sommergrün, winterhart

  • Blauschwingelgras (Festuca cinerea, Syn. Festuca glauca): wintergrün, winterhart

  • Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides 'Compressum'): immergrün, winterhart

  • Steppen-Lieschgras/Glanz-Liesgras (Phleum phleoides): sommergrün, winterfest

  • Alpen-Rispengras (Poa alpina): winterharte, sommergrüne Gräser im Garten

  • Blaugrünes Schillergras (Koeleria glauca): immergrün, winterhart

  • Bronze-Schmiele (Deschampsia cespitosa 'Bronzeschleier'): sommergrün, winterfest

 

Steppen-Lieschgras, auch Glanz-Liesgras, mit ährenrispigem Blütenstand in einem Kiesbeet
Bild: Steppen-Lieschgras/Glanz-Liesgras (Phleum phleoides) in einem Kiesbeet im Sommer *

 

Weitere Steingärten-Bilder mit Gartenpflanzen und Ideen für die Gartengestaltung können auf der Unterseite → Tipps und Anleitung zum Anlegen eines Steingartens abgerufen werden.

Ferner werden dort ein "Japanischer Steingarten", ein kleiner sog. "Mini-Steingarten" sowie eine Auswahl geeigneter Steine für den heimischen Steingarten vorgestellt.

 

↑  Nach oben  ↑