Tipps zur Pflanzenwelt in Oberbayern
 

Die nachfolgenden Kapitel enthalten Attraktionen, Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten der Pflanzenwelt (Flora) in Oberbayern für Pflanzen-Interessierte und Gärtner (Hobbygärtner, Landschaftsgärtner).

 

Glanzpunkte in der oberbayerischen Pflanzenwelt

 

Pflanzen-Liebhaber, Hobbygärtner und Gärtner (Landschaftsgärtner, Gärtnermeister) finden in dem bayerischen Regierungsbezirk Oberbayern eine reichhaltige Pflanzenwelt (Flora) vor mit vielen Ideen für die Gartengestaltung sowie den Garten- und Landschaftsbau.

 

Botanische Gärten

 

Der Botanische Garten München-Nymphenburg, ist einer der größeren Botanischen Gärten in Deutschland. Er verfügt z.B. über folgende Highlights der Pflanzenwelt:

 

 

Zudem bietet der Botanische Garten in seinem Alpinum in München-Nymphenburg viele Ideen zur Steingarten-Bepflanzung mit alpinen Pflanzen aus aller Welt. Ein Schwerpunkt sind dabei Polsterpflanzen, die auf Felsen aus Silikat wachsen können.

Nicht zu vergessen das Botanische Museum, dass im Verwaltungsgebäude vom Botanischen Garten München-Nymphenburg untergebracht ist:

Das offiziell mit "Botanische Staatssammlung München" bezeichnete Museum ist mit über 3 Millionen Einzel-Stücken das größte Herbarium in Deutschland und eine der größten botanischen Pflanzen-Sammlungen der Welt.

 

Oberbayerische Parkanlagen

 

In direkter Nachbarschaft zum Botanischen Garten München befindet sich das Schloss Nymphenburg, das Besucher aus aller Welt mit seiner etwa 180 ha grossen barocken Parkanlage begeistert.

In der der Schloss-Gärtnerei werden jedes Jahr ca. 140.000 Frühjahrsblumen und Sommerblumen für die prächtigen Blumenbeete kultiviert.

Der Riemer Park (auch BUGA-Park) mit dem neu gestalteten Riemer-See, wurde auf dem ehemaligen Gelände vom Flughafen München-Riem angelegt.

Der Landschaftspark Riem wurde vom Landschaftsarchitekten Gilles Vexlard aus Frankreich geplant und war Mittelpunkt der Bundesgartenschau (BUGA) 2005. Im gleichen Jahr erhielt die Parkanlage unter dem Motto "Ein Park ohne Grenzen" auch den Deutschen Landschaftsarchitekturpreis.

Ein Musterbeispiel für Britische oder Englische Gartenkunst gibt es in München im Englischen Garten, der vom deutschen Gartengestalter, Landschaftsgärtner und Stadtplaner Friedrich Ludwig Sckell (1750 - 1823) gestaltet wurde, dem Begründer des Englischen Landschaftsgartens in Deutschland im 18. Jahrhundert.

Mit über 400 ha Fläche zählt der Englische Garten in München zu den größten öffentlichen Parks der Welt, noch vor dem Hyde-Park in London oder dem Central-Park in New York.

Eine weitere grosse Parkanlage in Oberbayern ist der Westpark in München, der 1983 für die Internationale Gartenbauausstellung (IGA) angelegt wurde.

Auf einer Fläche von 69 ha wurde neben einem Alpinum, verschiedenen Blumen- und Stauden-Gärten oder einem Rosengarten auch der chinesische "Garten von Duft und Pracht" im Feng-Shui-Stil integriert.

Im Westpark München finden sich überwiegend heimische Baumarten wie Ahorn (Bergahorn, Spitzahorn), Buchen (Rotbuchen, Weißbuchen), Eichen, Linden oder Ulmen ganz im Landschaftsstil des bayerischen Voralpengebietes.

 

Bäume und Baumgärten

 

An der Grenze von Bayern zu Österreich (Tirol) im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen führt von Vorderriß aus eine Straße zu den Naturschutzgebieten "Großer Ahornboden" und "Kleiner Ahornboden" im Karwendelgebirge.

In den beiden geschlossenen Wald-Gebieten findet sich eine einmalige Flora mit über 2.000 Exemplaren alter Ahornbäume (genauer vom Bergahorn), die z.T. 500 Jahre alt sind.

In Oberbayern werden Kastanien-Bäume traditionell nicht nur im Bereich der Biergärten gepflanzt, sondern auch als Schattenspender auf Spielplätzen.

Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft, eine Sonderbehörde der Bayerischen Forstverwaltung, betreibt 30 km westlich von München im Landkreis Fürstenfeldbruck den Forstlichen Versuchsgarten Grafrath.

Der Versuchsgarten zur Erforschung exotischer Baumarten für die bayerische Forstwirtschaft wurde 1881 angelegt und beherbergt auf einer Fläche von 34 Hektar (340.000 m²) über 200 Baumarten aus aller Welt.

 

Themengärten

 

Liebhaber exotischer Grasarten und Ziergräser, die auch in Oberbayern winterfest sind, können dem Bambusgarten im Bambus-Zentrum München-Ismaning einen Besuch abstatten.

Der Botanische Garten München betreut den Alpengarten auf dem Schachen auf 1.860 m Höhe in der Nähe vom Königshaus am Schachen, das der ehemalige König Ludwig II. von Bayern (1845 - 1886) bis 1872 errichten liess.

Der Alpengarten bei Garmisch-Partenkirchen im Wettersteingebirge (Wetterstein) zählt zu den ältesten deutschen Alpengärten und verfügt über etwa 1.000 Steingarten- und Alpen-Pflanzen z.T. auch aus dem Himalaja (→ Zur Webseite).

 

Verwaltungsgliederung

 

Das Wappen vom Regierungsbezirk Oberbayern
Wappen von Oberbayern
Die Flagge vom Regierungsbezirk Oberbayern
Flagge von Oberbayern

 

Kreisfreie Städte

 

  • Ingolstadt

  • München (bayerische Landeshauptstadt sowie Regierungssitz und Verwaltungssitz von Oberbayern)

  • Rosenheim

 

Die drei kreisfreien Städte Ingolstadt, München, Rosenheim und die Stadt Freising sind die größten Städte in Oberbayern. München ist die größte Stadt von Bayern und die drittgrößte Stadt von Deutschland.

 

Landkreise

 

Die folgende Liste enthält eine Übersicht der zwanzig oberbayerischen Landkreise:

 

  • Altötting

  • Berchtesgadener Land

  • Ebersberg

  • Erding

  • Fürstenfeldbruck

  • Landsberg am Lech

  • Mühldorf am Inn

  • Neuburg-Schrobenhausen

  • Rosenheim

  • Traunstein

  • Bad Tölz-Wolfratshausen

  • Dachau

  • Eichstätt

  • Freising

  • Garmisch-Partenkirchen

  • Miesbach

  • München

  • Pfaffenhofen an der Ilm

  • Starnberg

  • Weilheim-Schongau

 

Die größten Orte im Regierungsbezirk

 

Die nachfolgende Übersicht enthält eine Liste mit den größten Orten im Regierungsbezirk Oberbayern:

Altötting, Altomünster, Bad Aibling, Bad Reichenhall, Bad Tölz, Beilngries, Berchtesgaden, Dachau, Dießen am Ammersee, Dießen am Ammersee, Dorfen, Ebersberg, Eichstätt, Erding, Freilassing, Freising, Fürstenfeldbruck, Garching bei München, Garmisch-Partenkirchen, Geisenfeld, Geretsried, Germering, Glonn, Gmund am Tegernsee, Grafing bei München, Holzkirchen, Markt Indersdorf, Ingolstadt, Kirchseeon, Kolbermoor, Landsberg am Lech, Laufen, Miesbach, Mittenwald, Moosburg an der Isar, Mühldorf am Inn, München, Murnau am Staffelsee, Neuburg an der Donau, Neumarkt-Sankt Veit, Oberammergau, Penzberg, Pfaffenhofen an der Ilm, Poing, Rosenheim, Schongau, Schrobenhausen, Markt Schwaben, Starnberg, Teisendorf, Tittmoning, Traunreut, Traunstein, Trostberg, Unterschleißheim, Vohburg an der Donau, Waldkraiburg, Wasserburg am Inn, Weilheim in Oberbayern und Wolfratshausen.

 

Geographische Lage

 

Der Regierungsbezirk Oberbayern im Freistaat Bayern grenzt im Osten und Süden an Österreich, im Nordwesten an Mittelfranken und im Nordosten an die Oberpfalz und Niederbayern. Im Westen grenzt Oberbayern an der Regierungsbezirk Schwaben.

 

↑  Nach oben  ↑

 

→ Hier geht es zum Pflanzenlexikon mit

 

  • Beispielen zur Gartengestaltung, Gartenkunst und Gartenarchitektur

  • Tipps zur Pflanzen-Auswahl in Baumschulen und Gärtnereien

  • Ideen zur Gartenplanung und Landschaftsplanung für Gartenarchitekten & Landschaftsarchitekten

  • Informationen zum Zierpflanzenbau im Garten- und Landschaftsbau