Ziersträucher - Der Zierstrauch
 

Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Arten, Sorten, Beispiele
  3. Bedeutung und Kritik
  4. Weitere Bilder und Detail-Fotos

Definition

Was sind Ziersträucher ? Der Begriff "Zierstrauch" stammt nicht aus der Botanik, sondern aus der Umgangssprache.

Er bezeichnet in diesem Lexikon mehrjährige Sträucher, die ähnlich wie Schnittblumen, Ziergemüse, Ziergräser oder Zierkräuter durch ihr Aussehen einen besonderen Schmuckwert im Garten haben.

Die besondere Zier ergibt sich durch die (großblütigen) Blüten, Früchte, Blätter oder auch durch einen besonderen Wuchs und eine auffallende Bezweigung.

Ziersträucher bereichern den Garten durch ihre Farbenvielfalt und Formen und haben wie andere Zierpflanzen eine große gestalterische Wirkung im Rahmen der künstlerischen Gartengestaltung.

Im Unterschied zu Zierbäumen haben Ziersträucher keinen durchgehenden Haupt-Stamm, sondern viele, dünne Stämme als verholzte Triebe. Die Äste von einem Zierstrauch können sich dabei entweder bodennah verzweigen oder direkt aus der Erde ohne Stammbildung wachsen.

Allerdings benötigen sie meist einen größeren Zeitaufwand was Pflege, Schnitt und Kultivierung anbelangt.

Der Zierstrauch kann immergrün (wintergrün) oder laubabwerfend (sommergrün) sein und kleinere Exemplare eignen sich auch als Kübelpflanzen oder Topfpflanzen.

 

Weiß-cremefarben umrandete, grüne Blätter eines Weissbunten Hartriegels der Sorte Elegantissima
Bild: Weißbunter Hartriegel (Cornus alba 'Elegantissima', Syn. Cornus alba 'Argenteomarginata'), Mitte September *

 

 

↑  Nach oben  ↑

Arten, Sorten, Beispiele

Die folgende Liste enthält typische Ziersträucher für den heimischen Garten:

 

  • Schneeballahorn (Acer opalus): auch Schneeballblättriger Ahorn

  • Japanische Aralie (Aralia elata): Japanischer Zierstrauch

  • Julianes Berberitze (Berberis julianae): immergrüner, gelbblühender Zierstrauch

  • Warzige Berberitze (Berberis verruculosa): immergrün

  • Deutzie (Deutzia, verschiedene Arten und Sorten): mit rosa oder weißen Blüten

  • Gewöhnliche Felsenbirne (Amelanchier ovalis)

  • Kupfer-Felsenbirne (Amelanchier lamarckii)

  • Feuerdorn (Pyracantha, verschiedene Sorten): weiße Blüten, immergrün

  • Flieder (Syringia vulgaris): als Zierstrauch für rosa, rote, weiße oder violette Blüten-Pracht

  • Forsythie (Forsythia x intermedia, verschiedene Sorten): gelber Zierstrauch

  • Fünffingerstrauch (Potentilla fructicosa): Zierstrauch gelb

  • Besen-Ginster (Cytisus scoparius): verschiedene großblütige Sorten mit weißen, roten, gelben Blüten

  • Gemeiner Goldregen (Laburnum anagyroides): wächst auch als ein Kleinbaum

  • Blumen-Hartriegel (Cornus florida)

  • Japanischer Blumen-Hartriegel (Cornus kousa): strahlend weisse Blüten, leuchtend rote Herbst-Blätter, rosa-rote Früchte ab August

  • Pagoden-Hartriegel (Cornus controversa)

  • Tatarischer Hartriegel (Cornus alba), auch Weißer Hartriegel oder Gold-Hartriegel

  • Korkenzieher-Hasel (Corylus avellana): ein Nussstrauch

  • Hibiskus (Hibiscus syriacus, verschiedene Sorten): mit großen blauen, roten oder weißen Blüten

  • Hortensie/Gartenhortensie (Hydrangea, verschiedene Arten und Sorten)

  • Bauern-Jasmin (Philadelphus, verschiedene Sorten, z.T. stark duftende Ziersträucher)

  • Kamelie (Camellia japonica): immergrüner, grossblütiger Zierstrauch

  • Kolkwitzie (Kolwitzia amabelis)

  • Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus): auch Kirschlorbeer

  • Gewöhnliche Mahonie (Mahonia aquifolium): grossblütiger Zierstrauch

  • Stern-Magnolie (Magnolia stellata): grossblütiger Zierstrauch

  • Perückenstrauch (Cotinus coggygria)

  • Ranunkelstrauch/Japanische Kerrie (Kerria japonica): Japanischer Zierstrauch mit gelben Blüten

  • Rhododendron (verschiedene Arten und Sorten): Heidekrautgewächs, großblütiger Zierstrauch

  • Scheinhasel (Corylopsis pauciflora)

  • Schmetterlingsstrauch (Buddleja davidii): Zierstrauch mit blauen, gelben, roten, rosa, violetten Blüten

  • Immergrüner Schneeball (Viburnum rhytidophyllum): immergrüner Zierstrauch

  • Japan-Schneeball (Viburnum plicatum, verschiedene Sorten): japanischer Zierstrauch

  • Winter-Schneeball (Viburnum x bodnantense)

  • Spierstrauch (Spirea, verschiedene Arten und Sorten)

  • Strauch-Rosskastanie (Aesculus parviflora)

  • Hybrid-Zaubernuß (Hamamelis x intermedia, verschiedene Sorten): winterblühender Strauch

  • Virginische Zaubernuss (Hamamelis virginiana)

  • Zierquitte (Chaenomeles, verschiedene Sorten): Busch mit rosa, roten oder weißen Blüten

  • Weigelie (Weigelia, verschiedene Sorten): überwiegend mit rosa und roten Blüten

 

↑  Nach oben  ↑

 

Perückenstrauch 'Royal-purple' mit schwarz-roten Blättern in einem Garten
Bild: Perückenstrauch (Cotinus coggygria 'Royal-purple') im September in Oberbayern *

 

Die verschiedenen Rosen-Arten (Rosa) zählen ebenfalls zu den Ziersträuchern, weil sie keine krautigen, sondern verholzende Pflanzen sind.

 

↑  Nach oben  ↑

Bedeutung und Kritik

Viele Ziersträucher bringen zwar ein auffallendes gestalterisches Element in den Garten, meistens handelt es sich bei ihnen jedoch um exotische Zierstrauch-Arten.

Dabei ist zu bedenken, dass exotische Zierpflanzen der Natur und Tierwelt oft keine verwertbaren Früchte bieten wie z.B. der Schneeball und die Zierkirsche.

Oder ihre Früchte reifen im Gegensatz zu Obststräuchern wegen des zu kühlen Klimas nicht aus wie z.B. bei Perückenstrauch, Rhododendron oder Scheinhasel.

Einige Zierstrauch-Arten zählen sogar zu den Giftpflanzen und weisen starke Pflanzengifte in Blättern/Nadeln, Blüten, Rinde, Samen oder Früchten/Beeren auf.

Im Sinne der Artenvielfalt und des Erhaltes natürlicher Biotope (Lebensgemeinschaften von Pflanzen und Tieren) sollte das Pflanzen der Ziersträucher mit Bedacht und in geringem Umfang geschehen zu Gunsten heimischer Sträucher.

Einheimische Sträucher bieten auch den Vorteil, dass sie im Vergleich zu exotischen Ziersträuchern ohne häufiges Schneiden und Kunstdünger auskommen.

Darüber hinaus sind sie günstig in der Anschaffung sowie unempfindlicher und widerstandsfähiger gegen Kälte und Wind.

Bei alleiniger Auswahl von immergrünen Ziersträuchern ist zu beachten, dass ein Garten durch ein immer gleiches Grün monoton wirken und Buntheit, Farbenspiele und Vielfalt der Jahreszeiten vermissen lassen kann.

 

 

↑  Nach oben  ↑

Weitere Bilder und Detail-Fotos

Nachfolgend weitere Bilder von Ziersträuchern im Garten mit Detail-Fotos:

 

Gelbe Forsythien-Blüten
Bild: Forsythie (Forsythia, Art unbekannt)

 

Weiß-gelbe Blüten von einem Japanischen Schneeball der Sorte Mariesii
Bild: Japanischer Schneeball (Viburnum plicatum 'Mariesii')

 

Gefleckte grüne Blätter eines Japanischen Blumen-Hartriegels
Bild: Japanischer Blumen-Hartriegel 'Goldstar' (Cornus kousa 'Goldstar') Mitte September *

 

Leuchtend gelb-grün gefärbte Blätter von einem Gold-Hartriegel
Bild: Weißer Hartriegel/Gold-Hartriegel (Cornus alba 'Aurea') Mitte September *

 

Gelbe Blüten einer Japanische Kerrie
Bild: Japanische Kerrie/Goldröschen (Kerria japonica) mit Blütenstand

 

Weißbunter Hartriegel-Strauch der Sorte Argenteomarginata mit weiß-cremefarben umrandeten, grünen Blättern
Bild: Weißbunter Hartriegel (Cornus alba 'Elegantissima', Syn. Cornus alba 'Argenteomarginata'), Mitte September *

 

Traubenförmige, weiße Blüten einer Kugelhortensie der Sorte The Bride
Bild: Weisse Kugelhortensie (Hydrangea macrophylla 'The Bride') zum Sommer-Anfang *

 

Scheinblüten von einem Japanischen Blumenhartriegel mit jeweils vier weißen bis cremfarbenen Hochblättern und darin enthaltenen sehr kleinen, echten Kronblättern
Bild: Asiatischer Blüten-Hartriegel (Cornus kousa) Mitte Juni, Fotografin: Susanne Spilker

 

Rosa Blüte der gefüllten Sorte einer Kamelie
Bild: Kamelie (Camellia japonica), gefüllte Busch-Sorte

 

Gelbe Blüten einer Julianes Berberitze mit einer Hummel
Bild: Gelbe Blüten der Großblättrigen / Julianes Berberitze (Berberis julianae) mit Hummel

 

↑  Nach oben  ↑