Alpinum und Alpengarten
 

Inhaltsverzeichnis

 

1. Definition »

2. Alpengärten im deutschsprachigen Raum »

3. Tipps zum Anlegen »

4. Typische Alpenpflanzen »

1. Definition

Was ist ein Alpinum oder Alpengarten ? Die Begriffe werden umgangssprachlich synonym verwendet und bezeichnen eine Sonderform des Steingartens.

Bei dieser wird eine alpine Gebirgswelt und Alpenflora durch Pflanzen, Felsen und Steine aus dem Hochgebirge nachgeahmt.

Von einem Alpengarten wird in diesem Lexikon gesprochen, wenn dieser tatsächlich in den Alpen angelegt wird.

Das ist z.B. im Wettersteingebirge in den Ostalpen auf 1.860 m Höhe beim Alpengarten in der Nähe vom Königshaus am Schachen der Fall.

Werden Alpengärten unterhalb der Baumgrenze im Tal oder weiter von der Alpen entfernt angelegt, spricht man von einem Alpinum.

Beispiele hierfür sind die Alpinen in Pfronten-Steinach (Ostallgäu) und im Botanischen Garten München-Nymphenburg.

Der erste Alpengarten der Welt wurde in Österreich vom Botaniker Anton Kerner von Marilaun (1831 - 1898) im Jahr 1875 angelegt.

Dieser alpine Garten am Blaser in den Stubaier Alpen (Tirol) auf einer Höhe von 2.190 m wurde ab 1898 nicht mehr weiter gepflegt.

Die Nachbildung der alpinen Gebirgswelt muß sich nicht zwingend auf die europäischen Alpen beschränken, sondern kann auch die Bergwelt anderer Gebiete umfassen.

 

Alpengarten Betty Ford
Bild: Alpengarten Betty Ford in Vail (Colorado, USA)

 

↑  Nach oben  ↑

2. Alpengärten im deutschsprachigen Raum

Eine Liste von Alpengärten im deutschsprachigen Raum können jeweils für Deutschland, Österreich und der Schweiz abgerufen werden:

 

2.1 Deutsche Alpengärten »

2.2 Österreichische Alpengärten »

2.3 Schweizer Alpengärten »

 

Die jeweilige Länder-Übersicht ist unterteilt nach botanischen Alpengärten, Alpinen und Botanischen Gärten mit Alpinum.

 

3. Tipps zum Anlegen

Das Anlegen von einem alpinen Steingarten erfolgt idealerweise in sonniger, südlich gelegener Lage und in Hanglage zur Vermeidung von Staunässe.

Dabei werden die verwendeten Steine, Felsen und Pflanzen eher willkürlich angeordnet, so als wären sie auf natürliche Weise an ihren Platz gekommen.

Auf diese Weise kann auf einem hügeligen Gelände ein möglichst naturgetreuer Eindruck wie im echten Gebirge erzielt werden.

Wer Ideen zum Anlegen eines Alpinums sucht, für den gibt es in Deutschland in folgenden Städten Botanische Gärten mit eigenem Alpinum:

Berlin, Bielefeld, Bochum, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Gießen, Greifswald, Kiel, Marburg, München, Münster, Osnabrück, Potsdam und Tübingen.

In Österreich gibt es Botanische Gärten mit eigenem Alpinum in Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz, Salzburg und Wien.

Und in der Schweiz in Basel, Bern, Davos, Freiburg, Genf, Grüningen, St. Gallen, Pruntrut/Porrentruy und Zürich.

Einige dieser Botanischen Gärten bilden in ihren Alpengärten nicht nur die Bergwelt von Europa ab, sondern auch von anderen Erdteilen.

Sei es von Amerika, Asien (China, Japan), Afrika, Australien oder Neuseeland.

 

↑  Nach oben  ↑

4. Typische Alpenpflanzen

Typische Pflanzen im europäischen Alpinum (Alpengarten) sind z.B. Edelweiß (Leontopodium), Mannsschild (Androsace), Enziane (Gentiana), Alpen-Glockenblume (Campanula alpina), alpine Hahnenfuß-Arten (Ranunculus) und Alpen-Mannstreu (Eryngium alpinum).

Weitere Pflanzen im Alpinum (Alpengarten) sind die Herzblättrige Kugelblume (Globularia cordifolia) und Nacktstängelige Kugelblume (Globularia nudicaulis), alle drei Felsenteller-Arten (Ramonda), Kuhschellen (Pulsatilla), Steinbrech (Saxifraga), wilde Gebirgs-Primeln (Primula) oder alpine Nelken-Arten (Dianthus).

Nicht zu vergessen einige Hauswurz-Arten wie die Spinnweb-Hauswurz (Sempervivum arachnoideum), die Berg-Hauswurz (Sempervivum montanum) oder die Echte/Gewöhnliche Hauswurz (Sempervivum tectorum).

Typische Gehölze im europäischen Alpengarten sind Schneeheide/Winterheide (Erica carnea) und Latsche (Pinus mugo subsp. mugo), eine Kiefernart, die häufig im Hochgebirge zu finden ist.

Ebenso verschiedene Grasarten wie die Polster-Segge (Carex firma), die Krumm-Segge (Carex curvula) oder das Borstgras (Nardus stricta).

 

↑  Nach oben  ↑

 

→ Zur Pflanzenwelt (Flora) in Deutschland mit Ideen für Gärtner (Hobbygärtner, Landschaftsgärtner)