Blütenhecken - Blühende Hecken
 

Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Arten, Sorten, Beispiele
    1. Welche Hecken blühen im Frühjahr/Frühling ?
    2. Welche Hecken blühen im Sommer und Herbst ?
    3. Welche Hecken blühen im Winter ?
  3. Verwendung als Heilmittel und Lebensmittel
  4. Tipps zu Pflege, Anlegen, Pflanzen und Schneiden
  5. Weitere Bilder und Detail-Fotos

Definition

Was sind Blütenhecken ? Der Begriff "Blütenhecke" (englisch: flowering hedges) stammt nicht aus der Botanik, sondern aus der Umgangssprache.

Er bezeichnet in diesem Lexikon Heckenarten mit besonders auffallender und schöner Blüten-Pracht.

Eine Blütenhecke bringt Abwechslung und Farbe in den heimischen Garten und wer eine besonders schöne Hecke pflanzen möchte, sollte im Pflanzplan Blütensträucher vorsehen.

Diese können so gewählt werden, dass sie zu unterschiedlichen Zeitpunkten während der vier Jahreszeiten im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter blühen.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass Blütensträucher in einer Hecke zeitgleich in unterschiedlichen Farben blühen. Beides erhöht die Farbenpracht und Vielfalt.

Blütenhecken können einen Garten in einen Aromagarten verwandeln, weil viele blütentragenden Hecken aus Duftpflanzen bestehen.

Denn die einzelnen Duftsträucher verströmen meist einen intensiven Duft, um Bienen und Schmetterlinge zur Bestäubung anzulocken.

Bei der Gartengestaltung mit Blütenhecken ist darauf zu achten, dass die Pflanzen relativ frei wachsen können.

Eine weitere Voraussetzung ist ein möglichst geringer Formschnitt, damit sich viele Blütentriebe bilden können.

 

Gelb blühende Forsythienhecke in einem Dorf
Bild: Blühende Forsythienhecke (Forsythia x intermedia) Anfang April in Oberbayern *

 

Wird z.B. eine Forsythie im Herbst zu stark zurückgeschnitten, dann verringert sich die Zahl der Blüten-Knospen im darauf folgenden Frühjahr.

Denn Forsythien-Hecken blühen in erster Linie an den Trieben, die im Vorjahr gebildet worden sind.

 

 

↑  Nach oben  ↑

Arten, Sorten, Beispiele

Die nachfolgende Übersicht zeigt Beispiele für Heckensträucher, die sich zum Anlegen einer Blütenhecke eignen.

Unterteilt ist die Auswahl für einen Pflanzplan nach der Blütezeit in den vier Jahreszeiten im Frühling/Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter:

Welche Hecken blühen im Frühjahr/Frühling?

Die nachfolgende Liste zeigt frühblühende Heckenpflanzen, deren Haupt-Blütezeit im Frühjahr liegt:

 

  • Blutjohannisbeere (Ribes sanguineum)

  • Deutzie (Deutzia): auch Maiblumenstrauch

  • Europäische Eibe (Taxus baccata)

  • Federbuschstrauch (Fothergilla major)

  • Felsenbirne (Amelanchier)

  • Fingerstrauch (Potentilla fruticosa): auch Fünffingerstrauch

  • Geißblatt (Lonicera)

  • Gemeiner Flieder (Syringa vulgaris)

  • Forsythie (Forsythia)

  • Gartenjasmin (Philadelphus Virginal): auch Falscher Jasmin

  • Gemeiner Goldregen (Laburnum anagyroides)

  • Gemeine Hasel (Corylus avellana)

  • Korkenzieher-Hasel (Corylus avellana 'Contorta')

  • Roter Holunder (Sambucus racemosa)

  • Schwarzer Holunder (Sambucus nigra)

  • Kerrie (Kerria japonica): auch Ranunkelstrauch

  • Gewöhnliche Mahonie (Mahonia aquifolium)

  • Stern-Magnolie (Magnolia stellata): auch Sternmagnolie

  • Tulpen-Magnolie (Magnolia soulogiana): auch Tulpenmagnolie

  • Azaleen-/Rhododendron-Arten: meist immergrüne Blütenhecken

  • Sanddorn (Hippophae rhamnoides)

  • Koreanischer Schneeball (Viburnum carlesii)

  • Spierstrauch (Spiraea): nicht alle Arten blühen im Frühjahr

  • Eingriffeliger Weißdorn (Crataegus monogyna)

  • Zweigriffeliger Weißdorn (Crataegus laevigata)

  • Zierapfel (Malus x zumi)

  • Zierkirsche (Prunus serrulata): auch Grannen-Kirsche

  • Zierquitte (Chaenomeles): auch Scheinquitte

 

Hinweise zur Übersicht:

 

Zahlreiche frühlingsblühende Hecken blühen nicht nur im Frühling, sondern auch bis in den Sommer hinein wie z.B. der Fingerstrauch.

Ferner können zwei Heckenpflanzen auch als Kleinbäume wachsen wie die Eibe als kleiner Nadelbaum und der Goldregen als kleiner Laubbaum.

 

Weißer Flieder mit Blüte in der Blütezeit Mai
Bild: Weiße Blüte von einem Gemeinen Flieder (Syringa vulgaris) in der Blütezeit Mai

 

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Hecken blühen im Sommer und im Herbst?

Die nachfolgende Liste zeigt herbst- und sommerblühende Heckenpflanzen, deren Haupt-Blütezeit im Sommer und Herbst liegt:

 

  • Bartblume (Caryopteris)

  • Garteneibisch (Hibiscus syriacus): auch Roseneibisch

  • Geißblatt/Heckenkirsche (Lonicera): verschiedene Sorten sind auch immergrün

  • Färber-Ginster (Genista tinctoria)

  • Heckenknöterich (Fallopia dumetorum): auch Hecken-Knöterich

  • Bauern-Hortensie (Hydrangea macrophylla): auch Gartenhortensie

  • Perlmuttstrauch (Kolkwitzia amabilis): auch Kolkwitzie

  • Säckelblume (Ceanothus)

  • Europäischer Pfeifenstrauch bzw. Sommerjasmin (Philadelphus coronarius)

  • Gewöhnliche Schneebeere (Symphoricarpos albus): auch Knallerbsenstrauch

  • Schmetterlingsstrauch/Sommerflieder (Buddleja davidii): auch Schmetterlingsflieder

  • Spierstrauch (Spiraea): nur bestimmte Arten blühen im Sommer

  • Straucheibisch (Hibiscus syriacus): auch Garteneibisch

  • Weigelie (Weigela): auch Glockenstrauch

 

Hinweise zur Übersicht:

 

Der Schmetterlingsflieder ist eine der attraktivsten Pflanzen für Schmetterlinge in einem Schmetterlingsgarten, die den ganzen Sommer über blüht.

Die Übergänge zwischen sommerblühenden Hecken und herbstblühenden Hecken verlaufen häufig fließend.

Denn einige Heckenpflanzen blühen z.T. bis in den Herbst hinein wie z.B. Roseneibisch und Sommerflieder.

Auch Rosen-Arten wie die Wildrose/Zimtrose (Rosa majalis) und verschiedene Strauchrosen zählen zu den typischen im Sommer blühenden Heckenpflanzen.

 

Weiße Strauch-Blüte von Philadelphus coronarius
Bild: Europäischer Pfeifenstrauch (Philadelphus coronarius), auch Falscher Jasmin

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Hecken blühen im Winter?

Die nachfolgende Liste zeigt winterblühende Blütenhecken, deren Haupt-Blütezeit im Winter von Januar bis April noch vor dem Blattaustrieb liegt:

 

  • Duftende Fleischbeere (Sarcococca Humilis)

  • Kornelkirsche (Cornus mas): auch Gelber Hartriegel, Dürlitze oder Herlitze

  • Beals Mahonie (Mahonia bealei): auch Schmuckmahonie, Wintermahonie

  • Parrotie (Parrotia persica): auch Eisenholz

  • Salweide (Salix caprea): regional auch Palmkätzchen

  • Echter Seidelbast (Daphne mezereum): auch Gewöhnlicher Seidelbast

  • Bodnants Schneeball (Viburnum x bodnantense): auch Winterschneeball

  • Duftender Schneeball (Viburnum farreri): auch Duftschneeball

  • Schneeforsythie (Abeliophyllum distichum)

  • Chinesische Winterblüte (Chimonanthus praecox)

  • Schneeheide/Winterheide (Erica carnea, Syn.: Erica herbacea): auch Frühlingsheidekraut

  • Winterblühendes Geissblatt (Lonicera x purpusii)

  • Winter-/Duft-Heckenkirsche (Lonicera fragrantissima): auch Winter-Geißblatt, Wohlriechende Heckenkirsche

  • Winter-Jasmin (Jasminum nudiflorum): auch Winterjasmin

  • Zaubernuss (Hamamelis): bestimmte Arten blühen auch schon Ende Herbst

 

Hinweis zur Übersicht:

 

Die genannten winterblühenden Sträucher und Heckenpflanzen blühen teilweise auch, wenn Schnee liegt und bei milden Wintern kann man ihre Blütenpracht schon vor Weihnachten bewundern.

 

Kornelkirsche mit gelber Blüte und Fliege in der Blütezeit Februar
Bild: Kornelkirsche (Cornus mas) in der Blütezeit Februar in einer Hecke

 

Echter Seidelbast in blass purpurroter Blüte in der Blütezeit März
Bild: Echter Seidelbast (Daphne mezereum) in der Blütezeit Mitte März, stark giftig und duftend

 

↑  Nach oben  ↑

Verwendung als Heilmittel und Lebensmittel

Wer eine Blütenhecke nicht nur wegen ihrem Zierwert, sondern auch zur Nutzung als Heilmittel oder Lebensmittel pflanzen möchte, kann folgende Heckensträucher in seinen Pflanzplan aufnehmen:

Blüten-tragende Hecken wie Holunder, Sanddorn, Weissdorn und Zaubernuss können als Arzneipflanzen oder Heilpflanzen genutzt werden.

Darüber hinaus finden die Blätter, Blüten und Früchte verschiedener Blütenhecken als Teekräuter Verwendung:

So eignen sich die Blätter vom Weißdorn als Blättertee, die Früchte von Holunder und Sanddorn für die Zubereitung von einem Früchtetee und die Blüten von Holunder und Weißdorn für einen Blütentee.

Zu den Blütenhecken, die essbare Früchte tragen, zählen Obststräucher wie Holunder, Zierapfel, Zierkirsche und Zierquitte und ein Nussstrauch wie die Hasel.

 

↑  Nach oben  ↑

Tipps zu Pflege, Anlegen, Pflanzen und Schneiden

Eine immergrüne Blütenhecke lässt sich mit verschiedenen Heckenkirschen, Eiben, Winterblühendem Geissblatt (an Standort mit mildem Klima), Rhododendren und Mahonien pflanzen.

Wer eine schnellwachsende Blütenhecke (schnelle Hecke) als Sichtschutz pflanzen will, kann Heckenpflanzen wie die Salweide, das Geißblatt oder den Holunder in seinen Pflanzplan aufnehmen.

Zu beachten ist, dass Blüten-Hecken bestehend aus Giftpflanzen wie Eibe, Färberginster, Goldregen, Seidelbast oder einigen Rhododendron-Arten zum Teil giftige Früchte oder Pflanzengifte aufweisen.

Allgemeine Tipps zum Pflegen und Schneiden einer Blütenhecke finden sich auf der Hauptseite für "Hecken" in dem jeweiligen Kapitel zur → Schnittzeit, zum → Heckenschnitt und zur → Heckenpflege.

Tipps zum Pflanzen und Anlegen von Blütenhecken auch als Sichtschutz im Garten finden sich ebenfalls auf der Hauptseite für "Hecken" in dem jeweiligen Kapitel zum → Pflanz-Abstand und zur → Pflanzzeit.

 

 

↑  Nach oben  ↑

Weitere Bilder und Detail-Fotos

Nachfolgend weitere Bilder einer Blütenhecke und Detail-Fotos der Blüte:

 

Rosa-violette Blüten von einer Kolben-Spiere Spiraea billardii der Sorte Triumphans
Bild: Kolben-Spiere (Spiraea billardii 'Triumphans') *

 

Blüte einer Japanischen Zaubernuss mit dunkelrot-braun-schwarzen Kelchblättern und jeweils vier gelb bis dunkelgelben, gewellten Kronblättern
Bild: Japanische Zaubernuss (Hamamelis japonica) Anfang März in Oberbayern *

 

Junge Palmkätzchen einer Sal-Weide Salix caprea
Bild: Junge Palmkätzchen einer Sal-Weide (Salix caprea)

 

Kugel-Blüten einer Bauernhortensie in weiß der Sorte The Bride
Bild: Weiße Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla 'The Bride') Ende Juni *

 

Orange-braune, männliche, kugelige Blüten eines Sanddorn-Strauches
Bild: Männliche Blüten von einem Sanddorn (Hippophae rhamnoides) Mitte März

 

Weiße Blüte einer Stern-Magnolie der Sorte 'Royal Star'
Bild: Weiße Blüte einer Sternmagnolie (Magnolia stellata 'Royal Star') Mitte Mai

 

Clandon-Bartblume der Sorte Heavenly Blue mit Hummel auf blau-violetter Blüte
Bild: Clandon-Bartblume (Caryopteris clandonensis 'Heavenly Blue'), nicht giftig, in blau-violetter Blüte mit Hummel

 

↑  Nach oben  ↑