Bodendeckende Sträucher
 

Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Arten, Sorten, Beispiele
    1. Sommergrün
    2. Immergrün
  3. Tipps zum Pflanzen

Definition

Was ist ein bodendeckender Strauch ? Mit dem Begriff sind in diesem Lexikon sehr niedrig wachsende Strauch-Arten gemeint, die mehr in die Breite als in die Höhe wachsen.

Diese Bodendecker-Sträucher nehmen durch ihre Größe anderen Pflanzen Licht und Nährstoffe im Garten weg.

In der Folge kann sich z.B. "Unkraut" nicht mehr im Bereich dieser dichten Bodendecker-Sträucher ansiedeln.

Bei der Gartengestaltung werden bodendeckende Sträucher gepflanzt, wenn Flächen im Garten schnell begrünt werden sollen und damit in der Folge keine größere Pflanzenpflege verbunden ist.

Denn je nach Pflanze benötigen bodendeckende Sträucher praktisch keinen Gehölzschnitt und damit weniger Pflege als eine Rasen-Anlage im Garten.

Wird ein bodendeckender Strauch z.B. unter Bäumen oder Groß-Sträuchern gepflanzt, nimmt er das herabfallende Blätter-Laub auf, wodurch dieses nicht extra entfernt werden muß.

Bodendeckende Sträucher schützen außerdem vor Boden-Erosion an Hängen und sind relativ unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit, Trockenheit, Schatten oder Trittbelastung.

Ein Bodendecker-Strauch eignet sich daher auch besonders gut als Einfassung für Beete, Rasen-Ränder oder Teich-Ufer.

 

Bodendeckenden Sträucher in einem Vorgarten mit Hund-Gartenfigur
Bild: Bodendeckende Sträucher im Vorgarten mit Hund-Gartenfigur *

 

 

↑  Nach oben  ↑

Arten, Sorten, Beispiele

Die nachfolgende Liste enthält die gängisten Bodendecker-Sträucher für den Garten unterteilt nach sommergrünen und immergrünen Arten und Sorten.

Sommergrün

  • Bodendecker-Eibe (Taxus baccata 'Repandens'): auch Tafeleibe

  • Fingerstrauch (Dasiphora fruticosa, Syn. Potentilla fruticosa): verschiedene Arten

  • Kriechende Heckenkirsche (Lonicera pileata): auch Böschungsmyrthe

  • Zwerg-Kranzspiere (Stephanandra incisa 'Crispa')

  • Lavendel (Lavandula): verschiedene Arten

  • Maigrün (Lonicera nitida): auch Heckenmyrthe

  • Schneebeere (Symphoricarpos x chenaultii 'Hancock): auch Niedrige Purpurbeere

  • Schneeheide/Erika (Erica carnea): auch Winterheide, eine Alpenblume

  • Spierstrauch (Spiraea): verschiedene flachwachsende Sorten

Immergrün

  • Besenheide (Calluna vulgaris)

  • Dickmännchen (Pachysandra terminalis)

  • Großblättriges/Großes Immergrün (Vinca major)

  • Kleinblättriges Immergrün (Vinca minor)

  • Großkelchiges Johanniskraut (Hypericum calycinum): auch Immergrünes Johanniskraut

  • Niedere Scheinbeere (Gaultheria procumbens): auch Wintergrün, Teppichbeere

  • Kriech-Spindelstrauch/Kriechspindel (Euonymus fortunei): verschiedene immergrüne Sorten

  • Kriech-Wacholder (Juniperus communis 'Hornbrookii')

  • Zwergmispel (Cotoneaster dammeri): verschiedene immergrüne Sorten

 

Hinweis zur Übersicht:

 

Das Kleine und Großblättrige Immergrün verholzen nur teilweise und zählen zu den sog. → Halbsträuchern.

Die Bodendecker-Eibe und das Kleinblättrige Immergrün zählen zu den → Giftpflanzen mit Pflanzengiften.

Die Blüten der Immergrünen Besenheide können für die Zubereitung von einem Blütentee verwendet werden.

Der Kriech-Wacholder trägt keine Blätter, sondern Nadeln, und zählt zu den immergrünen Nadelgehölzen.

Verschiedene Arten vom Johanniskraut, Lavendel und Wacholder zählen zu den Arzneipflanzen, Heilpflanzen oder sind Heilkräuter

 

Immergrüne Winterheide
Bild: Schneeheide/Winterheide (Erica carnea 'Rosantha') *

 

↑  Nach oben  ↑

Tipps zum Pflanzen

Eine zu hohe Pflanzdichte von Bodendecker-Sträuchern kann dazu führen, dass die Gartenpflanzen sich gegenseitig "hochtreiben" und nach oben wachsen anstatt in die Breite.

Allerdings haben größere Pflanzabstände den Nachteil, dass es länger dauert, bis die bodendeckenden Sträucher einen dichten Teppich gebildet haben.

Deshalb muß in der Wachstumsphase dieser Samenpflanzen noch eine Zeitlang Unkraut um den Bodendecker-Strauch herum gejätet werden.

Die beste Zeit, um einen bodendeckenden Strauch zu pflanzen, ist im Herbst, damit die Pflanze bis zum Winter ausreichend Wurzeln bilden und im Frühjahr vor dem "Unkraut" wachsen kann.

Allerdings neigen viele bodendeckende Sträucher zum Wuchern und vermehren sich stärker, als es eigentlich gewünscht ist.

Vor dem Kauf einer bodendeckenden Pflanze in der Baumschule und Gärtnerei oder beim Gartencenter und Pflanzenversand sollten daher ihre Eigenschaft zu Wuchern und der zur Verfügung stehende Platz im Garten genau verglichen werden.

 

↑  Nach oben  ↑