Sprossen (Sprossengemüse, Keimsprossen)
 

Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Arten, Sorten, Beispiele
    1. Aus Hülsenfrüchten (Leguminosen)
    2. Aus Getreide
    3. Aus Pseudogetreide
    4. Aus Knollengemüse und Zwiebeln
    5. Aus Blattgemüse
    6. Aus Gräsern
    7. Aus sonstigen Pflanzen
  3. Keimlinge: Aufzucht und Anbau
  4. Bedeutung für Gesundheit, Rezepte und Nährwert
  5. Weitere Bilder und Detail-Fotos

Definition

Was ist Sprossengemüse ? Der Begriff "Sprossengemüse" oder "Keimsprossen" (englisch: sprouts) stammt nicht aus der Botanik, sondern aus der Umgangssprache.

Er bezeichnet in diesem Lexikon Gemüse-Sorten, deren Sprossen (auch Keime, gekeimte Samen oder Keimlinge) zum Verzehr geeignet sind.

Eine Sprosse besteht aus der Sprossachse mit daran wachsenden Blättern und stellt in der Pflanzen-Entwicklung den Wachstumsbeginn einer Jungpflanze dar.

Sprossengemüse wird nicht im Garten angebaut, sondern durch Einlegen von Pflanzen-Samen in frischem Wasser gezüchtet (vgl. weiter unten Aufzucht und Anbau).

Sprossen und Keime kann man als fertige (Bio-) Lebensmittel kaufen oder im Keimgerät selber ziehen.

 

Abgepackte Bio-Keimsprossen und Keimlinge von einem Sprossen-Hersteller zum Kaufen
Foto: Bio-Keimsprossen (Sojasprossen, Wasabi-Sprossen) von einem Sprossen-Hersteller *

 

Sprossengemüse und Keimsprossen werden in Asien, insbesondere in China, seit Jahrtausenden angebaut.

 

 

↑  Nach oben  ↑

Arten, Sorten, Beispiele

Für die Züchtung von Sprossengemüse als Lebensmittel eignen sich die Samen vieler Hülsenfrüchte, Getreide-Sorten und verschiedener anderer Pflanzen wie Kresse, Rettich und Senfpflanzen.

Die nachfolgende Liste zeigt eine Übersicht typischer Keimsprossen in der Warenkunde:

Aus Hülsenfrüchten (Leguminosen)

Die folgenden Hülsenfrüchte eignen sich zum Züchten von Keimsprossen:

 

  • Alfalfa/Alpha-Alpha/Luzerne (Medicago sativa)

  • Azukibohne (Vigna angularis)

  • Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum)

  • Erbse (Pisum sativum)

  • Kichererbsen (Cicer arietinum)

  • Linsen (Lens culinaris)

  • Mungbohnen (Vigna radiata)

  • Reisbohnen (Vigna umbellata)

  • Sojabohnen (Glycine max)

  • Straucherbsen (Cajanus cajan)

 

Hinweise zur Übersicht:

 

In Sprossengemüse aus Kichererbsen, Erbsen oder Sojabohnen können noch Pflanzengifte wie Hämagglutinine oder Trypsininhibitoren enthalten sein, die bei der Keimung nicht vollständig abgebaut werden.

Deshalb werden diese Sprossen wie auch die rohen Hülsenfrüchte selbst vor dem Verzehr mit Wärme behandelt (blanchiert), um die Rest-Hämagglutinine und Trypsininhibitoren abzubauen.

Durch die Wärmebehandlung und das Blanchieren (kurzfristiges Garen) der Keimsprossen geht allerdings ein Teil der wärmeempfindlichen Vitamine verloren.

 

Bohnensprossen nach dem Selber ziehen zum roh essen auf einem runden Blechtablett
Foto: Bohnensprossen nach dem Selber-ziehen zum roh Essen

 

↑  Nach oben  ↑

Aus Getreide

Die folgenden Getreidearten eignen sich zum Züchten von Keimsprossen:

 

  • Gerste (Hordeum vulgare)

  • Hafer (Avena sativa)

  • Hirse (Panicum miliaceum)

  • Mais (Zea mays)

  • Reis (Oryza sativa)

  • Roggen (Secale cereale)

  • Weizen/Hartweizen (Triticum durum)

 

Weizensprossen während dem Ziehen mit hellbraunen Weizenkernen und grünen Jungtrieben
Foto: Weizensprossen während dem Ziehen

 

 

↑  Nach oben  ↑

Aus Pseudogetreide

Die folgenden Pseudogetreide eignen sich zum Züchten von Keimsprossen:

 

  • Amarant/Amaranth (Amaranthus)

  • Echter Buchweizen (Fagopyrum esculentum)

  • Quinoa (Chenopodium quinoa)

 

Hinweis: Der Buchweizen (Fagopyrum esculentum) zählt auch zu den Heilpflanzen.

 

↑  Nach oben  ↑

Aus Knollengemüse und Zwiebeln

Die folgenden Knollengemüse und Zwiebelsorten eignen sich zum Züchten von Keimsprossen:

 

  • Daikon-Kresse (Raphanus sativus ssp. daikon)

  • Kohlrabi (Brassica oleracea var. gongylodes)

  • Radieschen (Raphanus sativus subsp. sativus)

  • Garten-Rettich (Raphanus sativus)

  • Zwiebeln (Allium, verschiedene Sorten)

 

↑  Nach oben  ↑

Aus Blattgemüse

Die folgenden Blattgemüse eignen sich zum Züchten von Keimsprossen:

 

 

↑  Nach oben  ↑

Aus Gräsern

Von den verschiedenen Gräserarten eignen sich zum Züchten von Keimsprossen die gekochten Sprossen bestimmter Bambusarten.

Als exotisches Sprossengemüse sind hier besonders die Bambussprossen der Gattungen Bambusa, Dendrocalamus und Phyllostachys von Bedeutung.

Auch die jungen Sprossen von Schilfrohr (Phragmites australis) im Frühjahr können als mild schmeckendes Sprossengemüse zubereitet werden.

 

 

↑  Nach oben  ↑

Sonstige

Ferner eignen sich die folgenden Pflanzen zum Züchten von Keimsprossen

 

  • Leinsamen (Linum usitatissimum)

  • Senf (Sinapis alba)

  • Sonnenblumen/Sonnenblumenkerne (Helianthus annuus)

 

↑  Nach oben  ↑

Keimlinge: Aufzucht und Anbau

Sprossengemüse wird durch Einlegen von Pflanzen-Samen in frischem Wasser gezüchtet und angebaut.

Dabei muß das Wasser im Sprossenglas oder Keimautomat/Keimgerät bei der Anzucht von Keimsprossen regelmässig gewechselt werden.

Auf diese Weise kann z.B. die Entstehung von Bakterien oder Schimmelpilzen verhindert werden.

Alternativ zum Kauf im Gemüseladen kann man Sprossen und Keimlinge das ganze Jahr über auch im privaten Haushalt selbst ziehen.

Für das Züchten oder Keimen der Sprossen zu Hause werden lediglich ein Glas oder Einmachglas mit Mullbinde/Fliegengitter-Gaze und einem Einweckgummi benötigt.

Weiter gibt es spezielle, mehrstöckige Keimgefäße, die man als Keim-Set oder Keimbox im Handel kaufen kann.

 

↑  Nach oben  ↑

Bedeutung für die Gesundheit, Rezepte und Nährwert

Sprossengemüse enthält viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine (Vitamin B und C), Mineralstoffe, Ballaststoffe, Spurenelemente, Enzyme, Proteine oder sekundäre Pflanzenstoffe.

Allerdings stehen die in den Sprossen enthaltenen hochwertigen Nährwerte erst nach deren Auskeimen zur Verfügung.

Die Zubereitung von Keimsprossen ist gerade im Winter wichtig für eine gesunde Ernährung, wenn viele im Freiland wachsensen Pflanzen nicht zur Verfügung stehen.

Sprossen-Gemüse kann isoliert gegessen werden als Sprossensalat und eignet sich sehr gut zum Mischen mit Salat (Kopfsalat) und Obst-Speisen.

Auch für warme Gerichte wie Pfannengerichte, Soßen und asiatische Wok-Gerichte gibt es zahlreiche Kochrezepte mit Keimsprossen.

Allerdings sollten die Sprossen-Keimlinge nach der Zubereitung immer frisch gegessen werden, um möglichst viele der wertvollen Nährstoffe und Inhaltstoffe zu erhalten.

 

↑  Nach oben  ↑

Weitere Bilder und Detail-Fotos

Nachfolgend weitere Bilder von Sprossengemüse und Detail-Fotos von Keimsprossen:

 

Alfalfa/Alpha-Alpha-Sprossen oder Sprouts zum Kaufen in einer Zylinder-Plasik-Box
Foto: Alfalfa/Alpha-Alpha-Sprossen (Sprouts) der Luzerne (Medicago sativa)

 

Grün-weiße Mungobohnensprossen beim Ziehen
Foto: Mungobohnensprossen der Mungbohne (Vigna radiata) beim Ziehen

 

↑  Nach oben  ↑