Zwiebelgemüse
 

Inhaltsverzeichnis

 

1. Definition

2. Arten, Sorten, Beispiele

3. Hinweise zur Systematik

4. Unterschied zwischen Zwiebel-Pflanzen und Knollenpflanzen

5. Inhaltsstoffe und Nährstoffe

 

1. Was ist Zwiebelgemüse ? Eine Definition

 

Der Begriff "Zwiebelgemüse" stammt nicht aus der Botanik, sondern ist ein Oberbegriff im Lebensmittel-Handel und im Sprachgebrauch.

Damit sind Gemüsepflanzen aus der botanischen Familie der Lauchgewächse (Alliaceae) gemeint (vom Fenchel abgesehen), die eine fleischig-verdickte, nährstoffreiche Zwiebel als Speicherwurzel bzw. Speicherorgan (Rhizom) bilden und im im Küchen-Bereich Verwendung finden.

Die Rhizome sind größtenteils unterirdisch angelegt und ermöglichen es der Pflanze, ungünstige Witterungsverhältnisse (Trockenheit, Winter) zu überbrücken.

Der Anbau von Zwiebelgemüse erfolgt in der Landwirtschaft, im Gartenbau und im heimischen Garten.

Charakteristisch für die meisten Zwiebelgemüse-Arten ist ihr starker Geruch und scharfer Geschmack, der im Fall der Gattung Allium bedingt ist durch den schwefelhaltigen Inhaltsstoff Allicin (vgl. weiter unten).

 

Bild von gelben Küchen-Zwiebeln auf einem Holzbrett
Foto: Gelbe Küchen-Zwiebeln (Allium cepa)

 

↑  Nach oben  ↑

 

2. Arten, Sorten, Beispiele

 

Die folgende Liste enthält eine Unterteilung für Zwiebelgemüse-Arten, deren Zwiebeln in der Küche und beim Kochen Verwendung finden:

 

  • Typische Zwiebelgemüse-Arten, die in der Küchen-Sprache als "Zwiebeln" bezeichnet werden, sind Küchenzwiebel, Perlzwiebel, Schalotten, Silberzwiebel oder Frühlingszwiebeln und Winterzwiebeln

    » Zu typischen Zwiebeln in der Küche

     

  • Sonstige Zwiebelgewächse, die botanisch ein Zwiebel bilden, aber in der Küche nicht als "Zwiebeln" bezeichnet werden sind Bärlauch, Fenchel, Knoblauch, Kugelköpfiger Lauch oder Riesen-Lauch

    » Zu sonstigen Zwiebelgewächsen

     

 

Der Fenchel (Foeniculum vulgare), ein beliebter Früchtetee und die Arzneipflanze des Jahres 2009 in Deutschland, bildet ebenfalls ein essbares Speicherorgan in Schichten aus, das dem der Zwiebel entspricht.

Er gehört deshalb botanisch zum Zwiebelgemüse, auch wenn er umgangssprachlich gerne als Knollen-Fenchel bezeichnet wird.

 

Bild von Fenchel-Knollen in einer Gemüsekiste in einem Bio-Supermarkt
Foto: Fenchel (Foeniculum vulgare) einem Bio-Supermarkt *

 

↑  Nach oben  ↑

 

3. Hinweise zur Systematik

 

Die Gemüse-Arten werden in diesem Lexikon danach unterteilt, welche Pflanzen-Teile essbar sind oder üblicherweise in der Küche Verwendung finden.

Demzufolge wird auch das Zwiebelgemüse nach Arten unterteilt, bei denen entweder die oberirdischen Blätter und/oder die Wurzel-Zwiebel gegessen werden:

 

  • Zum Blattgemüse (mit Lauchgemüse und Wildgemüse) zählen zum Beispiel der Ackerlauch (Allium ampeloprasum), Bärlauch (Allium ursinum), Schnittlauch (Allium schoenoprasum) und Kohl-Lauch (Allium oleraceum).

  • Zum Zwiebelgemüse zählen zum Beispiel Bärlauch (Allium ursinum), Knoblauch (Allium sativum), Perlzwiebel (Allium ampeloprasum), Schalotten (Allium ascalonium), Winterzwiebel (Allium fistulosum) und Küchenzwiebel (Allium cepa).

    Ein typisches rotes Zwiebelgemüse ist dabei die Höri-Bülle, eine rote Speisezwiebel, die traditionell auf der Bodensee-Halbinsel Höri bei Radolfzell in der Nähe von Singen und Konstanz angebaut wird.

 

 

↑  Nach oben  ↑

 

4. Was ist der Unterschied zwischen Zwiebel-Pflanzen und Knollenpflanzen ?

 

Zwiebelgewächse bilden unterirdisch ein umgewandeltes Speicherorgan (Rhizom) aus der Sprossachse und den Blättern bzw. der Blätterbasis.

Im Unterschied dazu bilden Knollengewächse unterirdisch ein umgewandeltes Speicherorgan (Rhizom) aus ihrer Sprossachse und Wurzel.

Optisch kann man den Unterschied zwischen Knollen- und Zwiebelgewächsen auch daran erkennen, dass die Knollenpflanze "aus einem Stück" besteht, während die Zwiebelpflanze aus mehreren Schalen bzw. Schichten (z.B. Garten-Zwiebel) oder Zehen (z.B. Knoblauch) zusammengesetzt ist.

 

↑  Nach oben  ↑

 

5. Inhaltsstoffe und Nährstoffe

 

Das Zwiebelgemüse (Lauch und Zwiebeln) ist wie auch auch das Knollengemüse sehr nährstoffhaltig und findet sich in vielen Koch-Rezepten.

Alle Lauchgewächse sind darüber hinaus schwefelhaltig. Weiterführende Informationen über die Inhaltsstoffe und Nährstoffe der Zwiebelgemüse finden sich in den jeweiligen Unterkategorien für Zwiebeln und Sonstige Zwiebelgewächse.

Der Knoblauch war wegen seiner gesunden Inhaltsstoffe in Deutschland die Arzneipflanze des Jahres 1989 und zählt wie der Bärlauch zu den Heilpflanzen.

* Foto © Oliver Fries

↑  Nach oben  ↑

 

→ Zur Pflanzenwelt (Flora) in Deutschland mit Ideen für Gärtner (Hobbygärtner, Landschaftsgärtner)