Welche Blumenarten und Blumensorten gibt es ?
 

Inhaltsverzeichnis

  1. Definition
  2. Übersicht zum Bestimmen
    1. Welche Blumen wachsen in den Alpen (Bergen) ?
    2. Welche Blumen duften am stärksten bzw. am besten ?
    3. Welche Blumen sind giftig ?
    4. Welche Blumen eignen sich für die Terrasse oder auf dem Balkon ?

    5. Welche Blumen eignen sich für den Friedhof, fürs Grab oder zur Beerdigung ?
    6. Welche Blumen eignen sich für Rabatten, Beeteinfassung oder im Beet ?
    7. Welche Blumen eignen sich als Schnittblumen ?
    8. Welche Blumen wachsen im Wald oder auf der Wiese ?
    9. Welche Blumen mögen Sonne und eignen sich für sonnigen Standort ?
    10. Welche Blumen mögen / brauchen Schatten und eignen sich für schattigen Standort ?
    11. Welche Blumen wachsen im Halbschatten und eignen sich für halbschattigen Standort ?
    12. Welche Blumen vertragen Trockenheit und eignen sich bei trockenem Boden ?
    13. Welche Blumen eignen sich für feuchte, nasse Böden ?
    14. Welche Blumen haben Knollen oder Zwiebeln ?
    15. Welche Blütenformen gibt es bei Blumen ?
  3. Jahreszeiten-Kalender
    1. Welche Blumen wachsen und blühen im Frühling ?
    2. Welche Blumen wachsen und blühen im Sommer ?
    3. Welche Blumen wachsen und blühen im Herbst ?
    4. Welche Blumen wachsen und blühen im Winter ?
  4. Wie viele Blumenarten und Blumensorten gibt es ?

Definition

Blumen unterscheiden sich allgemein durch verschiedene Merkmale, aus denen sich je nach Fragestellung Blumenarten (englisch: types of flowers) mit unterschiedlicher Bedeutung bestimmen lassen.

Der Begriff Blumensorten wird umgangssprachlich häufig mit gleicher Bedeutung wie Blumenarten verwendet.

Botanisch sind Sorten (auch Kultivare genannt) jedoch Varianten von Arten, die in der Pflanzenzucht entstehen.

Dieser Definition folgend sind einzelne Blumensorten Varianten von Blumenarten, die in der Blumenzucht entstehen und bei der bestimmte Merkmale der Ursprungs-Arten erhalten bleiben.

Neue Blumensorten unterscheiden sich von Blumenarten z.B. durch die Wuchs-Höhe, Blüten-Größe oder Farbe.

 

↑  Nach oben  ↑

Übersicht zum Bestimmen

In folgender Übersicht werden die Begriffe Blumenarten und Blumensorten synonym verwendet, weil zum Bestimmen vorwiegend Standorte und allgemein die Verwendung von Blumen unterschieden werden.

Welche Blumen wachsen in den Alpen (Bergen) ?

Bergblumen und Alpenblumen sind in diesem Lexikon Blumenarten, die überhalb der Baumgrenze in den Alpen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, d.h. im Mittelgebirge und Hochgebirge, natürlich vorkommen.

Eine Liste robuster Blumensorten, die in den Bergen (Alpen) wachsen, findet sich unter → Welche Blumen wachsen in den Bergen und Alpen ?.

Einige dieser Berg- und Alpenblumen eignen sich als winterharte Steingartenpflanzen in einem Stein-/Kiesgarten.

 

Bergwiese mit Felsen und Alpenblumen bestehend aus gelb blühenden Trollblumen, botanischer Name Trollius europaeus
Bild: Alpenblumen auf einer Bergwiese mit gelb blühenden Trollblumen (Trollius europaeus) im Früh-Sommer *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen duften am stärksten bzw. am besten ?

Duftblumen sind in diesem Lexikon intensiv duftende Blumenarten, deren Bedeutung darin liegt, dass sie einen besonders starken Duft im Vergleich zu "normalen" Blumen an ihrem Standort verbreiten.

Blumen mit intensivem Aroma bestimmen die Gestaltung von einem Duftgarten neben anderen Duftpflanzen wie Duftkräutern, Dufthecken, Duftsträuchern oder stark duftenden Obstbäumen und Obststräuchern.

Eine Liste von Blumen, die sehr gut riechen, am besten und am stärksten duften, findet sich unter → Welche Blumen duften am besten bzw. am stärksten ?.

 

Pink-/rosa-farben blühende Gemeine / Echte Pfingstrose, botanischer Name Paeonia officinalis, mit gelben, mittigen Staubblättern
Bild: Stark süßlich duftende, pink-/rosa-farbene Pfingstrose (Paeonia officinalis) im Frühling im Garten (Ende Mai) *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen sind giftig ?

Giftblumen sind in diesem Lexikon Blumenarten, bei denen alle oder einzelne Bestandteile wie Blätter, Blüten, Früchte, Samen, Stengel oder Wurzel Pflanzengiftstoffe enthalten.

Giftige Blumensorten zählen wie auch Giftbäume, Giftkräuter, Gift-Stauden, Giftsträucher sowie verschiedene Flechten und Farne zu den Giftpflanzen.

Eine Übersicht sehr giftiger Blumen für Menschen (insb. Babys, Kinder) und Tiere wie Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Hasen oder Pferde findet sich unter → Welche Blumen sind giftig ?.

 

Lila-blau blühender Blauer Eisenhut, botanisch Aconitum napellus, die giftigste Blume in Europa, in einem Garten vor einer Steinmauer
Bild: Blauer Eisenhut (Aconitum napellus) im Sommer (Anfang August), eine der giftigsten Blumen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie eine der giftigsten Pflanzen in Europa

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen eignen sich für die Terrasse oder auf dem Balkon ?

Balkonblumen und Terrassenblumen sind in diesem Lexikon Blumensorten, die sich besonders auf dem Balkon oder der Terrasse als Kübelpflanzen und Topfpflanzen eignen.

Diese Blumenarten bestimmen die Gestaltung von einem Balkon oder einer Terrasse mit Zierpflanzen im Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Eine Übersicht von Blumen, die sich auf der Terrasse in Blumenkästen und Blumenkübel oder für den Balkon in einem Balkonkasten eignen, findet sich unter → Welche Blumen eignen sich auf dem Balkon oder für die Terrasse ?.

 

Balkonblumen auf einem dunkelbraunen Holz-Balkon mit blühenden Petunien, botanischer Name Petunia, in rot, violett, lila und weiß-rosa zusammen mit Kletterpflanzen
Bild: Balkonblumen-Bepflanzung auf einem Balkon mit Petunien (Petunia) und Kletterpflanzen Ende September *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen eignen sich für den Friedhof, fürs Grab oder zur Beerdigung ?

Grabblumen und Friedhofsblumen sind in diesem Lexikon relativ pflegeleichte Blumenarten, die zum Bepflanzen von Grabstätten und Gräbern auf Friedhöfen nach der Beerdigung verwendet werden.

Als Trauerblumen finden mehrere oder einzelne Blumensorten Verwendung, die sich für den Friedhof als Urnen- und Sarg-Schmuck (Grabgestecke, Grabkränze) oder bei einer Trauerfeier als Trauerstrauß in Vasen eignen.

Eine Übersicht von Blumen, die sich fürs Grab oder allgemein für eine Beerdigung und Bestattung eignen, findet sich unter → Welche Blumen eignen sich fürs Grab, für den Friedhof oder zur Beerdigung ?.

 

Blumen-Beispiel für eine Grabbepflanzung auf einem Friedhof mit einer Teppich-Zwergmispel (Cotoneaster dammeri) und roten Früchten sowie verschieden-farbigen Garten-Stiefmütterchen (Viola wittrockiana)
Foto: Friedhofsbepflanzung von einem Grab mit verschiedenfarbigen Blumen-Arten der Garten-Stiefmütterchen (Viola wittrockiana) und einer immergrünen Teppich-Zwergmispel (Cotoneaster dammeri), ein bodendeckender Zwergstrauch, im Frühling auf einem Friedhof in Oberbayern (Anfang April) *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen eignen sich für Rabatten, Beeteinfassung oder im Beet ?

Beetblumen und Rabattenblumen sind in diesem Lexikon Blumenarten, die sich speziell für Blumenbeete und Blumenrabatten (geometrisch angeordnete Blumenbeete) in einem Park, Haus-Garten und Ziergarten eignen.

Beim Anlegen und Gestalten steht der künstlerische Aspekt bei Blumensorten für Blumenrabatte noch mehr im Vordergrund als bei Blumen für Blumenbeete.

Eine Übersicht von Blumen-Arten, die sich für Rabatten, eine Beeteinfassung oder im Beet eignen, findet sich unter → Welche Blumen eignen sich im Beet oder für Beeteinfassung und Rabatten ?.

 

Blumenrabatte mit Beeteinfassungen aus Steinquadern und einfachen Steinplatten sowie als Beetblumen gelbe Hornveilchen (Viola cornuta) und orange-rote Garten-Tulpen (Tulipa) der Sorte Einfache Frühe Tulpe Kaiserkrone
Bild: Blumenrabatte mit Beeteinfassung aus Stein und als Beetblumen gelbe Hornveilchen (Viola cornuta) und rote Garten-Tulpen (Tulipa 'Einfache Frühe Tulpe Kaiserkrone') im Frühling (Anfang Mai) *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen eignen sich als Schnittblumen ?

Schnittblumen sind in diesem Lexikon Blumenarten, deren Anbau erfolgt, um sie als Blumenstrauß (Vasen-Blumen), Blumenkranz, Blumengesteck, Grabschmuck oder Brautschmuck zu verwenden.

Es handelt sich um einheimische und exotische Blumenarten für zuhause mit farbintensiven und schönen Blüten, die traditionell in Vasen mit Wasser frisch gehalten oder als Deko genutzt werden.

Eine Liste von Blumensorten, die sich als Schnittblumen für Gestecke, zur Hochzeit, zum Hochzeitstag oder zum Geburtstag eignen, findet sich unter → Welche Blumen eignen sich als Schnittblumen ?.

 

Strauss mit Blumen zur Hochzeit mit blass-rosa und orangen, gefüllten Rosen sowie Callas, botanischer Name Zantedeschia, mit weißem  Hochblatt (Spatha), das einen hell-gelben Kolben umgibt
Bild: Brautstrauß aus dem Blumenladen zur Hochzeit mit blass-rosa und orangen, gefüllten Rosen (Rosa) und exotischen Callas (Zantedeschia) *

 

Nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern weltweit zählen unter den Topf-Blumenarten die exotischen Gerbera-Hybriden zu den beliebtesten Schnittblumen.

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen wachsen im Wald oder auf der Wiese ?

Waldblumen und Wiesenblumen sind in diesem Lexikon wildwachsende, nicht kultivierte Blumenarten, die in freier Natur auf der Wiese und im Wald in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wachsen.

Diese Wildblumenarten können wie Wildgemüse, Wildsträucher und Wildkräuter im Garten gepflanzt werden.

So gibt es in der Gärtnerei oder im Gartencenter und Online-Pflanzenversand eine große Auswahl zu kaufen von Samen und Saatgut zum Anlegen einer Wild-Blumenwiese im Garten.

Eine Übersicht von wildwachsenden (wilden) Blumen, die auf der Wiese oder im Wald wachsen, findet sich unter →  Welche Blumen wachsen auf der Wiese oder im Wald ?.

 

Gelb blühende Winterlinge und Kleine Schneeglöckchen mit weißen Blüten, botanische Namen Eranthis hyemalis und Galanthus nivalis, auf einer Wiese am Wald-Rand unter einem Baum in der Sonne
Bild: Winterlinge (Eranthis hyemalis) und Kleine Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) auf einer Wiese am Wald-Rand im Spät-Winter (Anfang März) *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen mögen Sonne und eignen sich für sonnigen Standort ?

Blumen, die sich für einen sonnigen Standort eignen, sind in diesem Lexikon Blumarten für Garten-Bereiche auf der Sonnenseite vor der Terrasse, in der Mitte freier Rasenflächen oder auf vollsonnigen Hängen.

Charakteristische Standort-Merkmale sind, dass die Blumensorten mindestens 5 bis 6 Stunden am Tag der Sonne ausgesetzt sind und nicht durch schattige Bäume, Gebäude, Mauern oder Sträucher verdeckt werden.

Eine Übersicht von Blumen, die Sonne mögen und sich für einen sonnigen Standort wie eine Sonnenterrasse, einen Sonnenbalkon oder eine Sonnenseite im Garten eignen, findet sich unter → Welche Blumen eignen sich für sonnigen Standort und mögen Sonne ?.

 

Blumen-Beispiel für einen sonnigen Standort mit einer blühenden Sonnenblume, botanischer Name Helianthus annuus, mit braun-schwarzem Blütenkörbchen und gold-gelben Zungenblüten
Bild: Beispiel für Blumen an sonnigem Standort mit einer Sonnenblume (Helianthus annuus) im Sommer Ende Juli *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen mögen / brauchen Schatten und eignen sich für schattigen Standort ?

Blumen, die Schatten mögen und sich für einen schattigen Standort eignen, sind in diesem Lexikon Blumenarten, die im Garten unter Bäumen, Großsträuchern und Farnen bei überwiegend Schatten gedeihen können.1

Diese Blumensorten für den Schatten eignen sich außerdem für einen schattigen Vorgarten und Balkon. In einem Schattengarten bevorzugen diese Schattenblumen meist einen Standort mit feucht-nassem Boden.

Eine Liste von Blumen, die Schatten lieben / brauchen und sich für einen schattigen Standort wie einen Balkon auf der Nordseite oder Schattenplätze im Garten eignen, findet sich unter → Schattenblumen - Welche Blumen eignen sich für schattigen Standort und mögen / brauchen Schatten ?.

 

Blumen-Beispiel für einen schattigen Standort mit purpurfarben blühender Gefleckter Taubnessel, botanischer Name Lamium maculatum, im Schatten an einem Waldrand
Bild: Gefleckte Purpur-Taubnessel (Lamium maculatum) im Schatten im Frühling (Ende April) am Waldrand

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen wachsen im Halbschatten und eignen sich für halbschattigen Standort ?

Blumen, die im Halbschatten wachsen und sich für einen halbschattigen Standort eignen, sind in diesem Lexikon einerseits Blumenarten, die am Rand von Gehölzen gedeihen.

Dazu zählen im Garten Kleinbäume, mittelgroße Bäume und Großbäume mit relativ dichter Baumkrone oder Hecken und Sträucher wie Kleinsträucher oder Großsträucher.1

Andererseits kann Halbschatten vorkommen in der Nähe einer höheren Mauer (Trockenmauer), einer Bambus-Sichtschutz-Hecke und von Farnen oder durch ein Gartenhaus, eine Pergola und Nachbar-Häuser.

Im Garten, Vorgarten oder auf einem Balkon können diese Blumensorten vormittags oder nachmittags etwa vier Stunden von praller Sonne beschienen werden. Den Rest des Tages tolerieren sie Schatten.

Eine Übersicht von Blumen, die Halbschatten vertragen / mögen und dort gedeihen bzw. sich für einen halbschattigen Standort auf dem Balkon oder im Garten eignen, findet sich unter → Welche Blumen eignen sich für halbschattigen Standort und wachsen im Halbschatten ?.

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen vertragen Trockenheit und eignen sich bei trockenem Boden ?

Blumen, die Trockenheit vertragen und sich bei trockenem Boden eignen, sind in diesem Lexikon Blumenarten für humusarme Standorte mit Schotter, Steinen, Kies oder sandigem Boden.

Diese große Boden-Trockenheit findet sich z.B. in einem Kiesgarten und Steingarten, einer Trockenmauer oder einem Alpinum und eignet sich für Blumensorten, die wenig Wasser brauchen.

Eine Liste von Garten-Blumen, die sich bei trockenem Boden eignen und Trockenheit vertragen, findet sich unter → Welche Blumen eignen sich bei trockenem Boden und vertragen Trockenheit ?.

 

Blumen-Beispiel auf trockenem Boden mit gelb blühenden Löwenzahn-Pflanzen, botanischer Name Taraxacum sect. Ruderalia, die in einer Ritze zwischen Hausmauer und Strasse aus Pflastersteinen wachsen
Bild: Beispiel für Blumen auf trockenem Boden mit Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia) im Frühling (Mitte April) *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen eignen sich für feuchte, nasse Böden ?

Blumen, die sich für feuchte, nasse Böden eignen sind in diesem Lexikon Blumenarten, die im Garten oder in der Natur zusammen mit anderen Sumpfpflanzen an Standorten mit hoher Feuchtigkeit wachsen.

Diese Blumensorten finden sich am Teich-Rand von einem Gartenteich, am Wasser-Rand von einem Bach, See, Weiher oder auf feuchten Hängen und Feuchtwiesen, wo der Boden unter Wasser steht oder stark durchnässt ist.

Eine Übersicht von Blumen-Arten, die Feuchtigkeit / Nässe vertragen und sich für feuchte, nasse Böden eignen, findet sich unter → Welche Blumen eignen sich für nasse, feuchte Böden ?.

 

Blumen-Beispiel auf feuchtem, nassem Boden mit gelb blühenden Hohen Schlüsselblumen, botanischer Name Primula elatior, und Stauden an einem Bachlauf zu einem Gartenteich
Bild: Blumen-Beispiel auf feuchtem, nassem Boden mit Stauden und im Hintergrund Hohe Schlüsselblumen (Primula elatior) an einem Bachlauf zu einem Gartenteich im Frühling (Ende April) *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen haben Knollen ?

Blumen, die Knollen haben, sind in diesem Lexikon mehrjährige Blumenarten (Stauden), die unterirdisch eine unregelmäßig geformte Knolle bzw. Verdickung ausbilden.

Die Blumenknollen werden als umgewandeltes, nährstoffhaltiges Speicherorgan (Rhizom) aus Sprossachse und Wurzel gebildet und dienen diesen Blumensorten nur zur Speicherung von Nährstoffen.

Eine Übersicht von mehrjährigen Blumen mit Knollen als Speicherorganen finden sich unter → Welche Blumen haben Knollen ?.

 

Botanische Illustration einer Zwiebel von einem Märzenbecher (Leucojum vernum), auch Frühlings-Knotenblume, und einer Speicher-Knolle von einem Winterling (Eranthis hyemalis) aus dem Buch von Prof. Dr. Otto Wilhelm Thomé - Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz - von 1885, Gera, Deutschland
Bild: Botanische Illustration der Blumen-Zwiebel von Märzenbecher / Frühlings-Knotenblume (Leucojum vernum) und der Blumenknolle vom Winterling (Eranthis hyemalis), Quelle / Buch: Prof. Dr. Otto Wilhelm Thomé "Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz", 1885, Gera, Deutschland

 

Welche Blumen haben Zwiebeln ?

Blumen, die Zwiebeln haben, sind in diesem Lexikon mehrjährige Blumenarten (Stauden), die unterirdisch einen Zwiebelkern mit Blütenknospe ausbilden, der von mehreren fleischigen Blätter-Schalen umhüllt ist.

Die Zwiebeln dieser Blumensorten sind umgewandelte Speicherorgane mit Reserve-Nährstoffen. Im Inneren enthalten die Blumenzwiebeln bereits im Herbst Sprossachse und Blätter für die Blüte im nächsten Frühjahr.

Eine Übersicht von mehrjährigen Blumen mit Zwiebeln als Speicherorganen finden sich unter → Welche Blumen haben Zwiebeln ?.

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blütenformen gibt es bei Blumen ?

Die Bestäubung verschiedener Blumenarten wird neben ihrer Blüten-Farbe und dem Duft, die potentielle Bestäuber anlocken, durch ihre Blütenformen bestimmt.

Mit der Form und Gestalt ihrer Blüten stellen sich Blumen auf den Körperbau, die Mundwerkzeuge oder das Gewicht von Bestäubern wie Ameisen, Bienen, Fliegen, Hummeln, Käfer, Schmetterlinge und Wespen ein.

Nachfolgende Tabelle zeigt nach der sog. → Blütenökologie innerhalb der → Botanik gängige Blumensorten, die sich nach den Blütenformen (auch Blumentyp, Blumenform) bestimmen lassen:

 

 

↑  Nach oben  ↑

Jahreszeiten-Kalender

Verschiedene Blumen-Arten und -Sorten für Garten und Balkon lassen sich danach bestimmen, in welcher Jahreszeit im Kalender-Jahr sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz draußen zu blühen beginnen:

Welche Blumen wachsen und blühen im Frühling ?

Blumen, die im Frühling wachsen und blühen, sind in diesem Lexikon heimische Blumenarten, deren Blütezeit erstmalig ab Ende März zum Frühlingsanfang, im April oder im Mai beginnt.

Häufig liegt die Blütezeit dieser Blumensorten in Wetter-Lagen, in denen noch Schnee liegt und es kalt ist.

Eine Liste mit typischen Blumen, die im Frühling wachsen und blühen, findet sich unter → Welche Blumen wachsen und blühen im Frühling ?.

 

Blumenbeet mit typischen, schönen Frühlingsblumen bestehend aus Gelben Narzissen (auch Osterglocken, Osterglöckchen) und weiß, blau-lila Horn-Veilchen, botanischer Namen Narcissus pseudonarcissus und Viola cornuta
Bild: Blumenbeet im Frühling (Mitte April) mit schönen Frühlingsblumen bestehend aus Gelben Narzissen / Osterglocken (Narcissus pseudonarcissus) und Horn-Veilchen (Viola cornuta), typische Blumenarten zu Ostern *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen wachsen und blühen im Sommer ?

Blumen, die im Sommer wachsen und blühen, sind in diesem Lexikon einheimische Blumenarten, deren Blütezeit erstmalig ab Ende Juni oder im Juli zum Sommeranfang beginnt und mindestens bis August / September reicht.

Die Temperaturen nach den Eisheiligen Mitte Mai bestimmen, ab wann und wie lange einzelne Blumensorten im Sommer und teilweise auch bis in den Herbst hinein blühen.

Eine Liste mit typischen Blumen, die im Sommer wachsen und blühen, findet sich unter → Welche Blumen wachsen und blühen im Sommer ?.

 

Typische, schöne Sommerblumen am Beispiel einer orange-rot blühenden Sorte einer Kaktus-Dahlie, botanischer Name Dahlia Garden Party
Bild: Typische Sommerblumen am Beispiel einer Dahlie, der Königin des Spätsommers: orange-rot blühende Kaktus-Dahlien (Dahlia 'Garden Party') im Spät-Sommer (Anfang September) *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen wachsen und blühen im Herbst ?

Blumen, die im Herbst wachsen und blühen, sind in diesem Lexikon heimische Blumenarten, deren Blütezeit erstmalig ab Ende September zum Herbstanfang oder im Oktober beginnt und bis in den November hinein reicht.

Durch ihre schönen Blüten bringen diese Blumensorten ein frohes Farbenspiel in den Garten oder auf den Balkon bis zum ersten Schnee und Frost-Beginn, wenn die meisten anderen Pflanzen bereits verblüht sind.

Eine Liste mit typischen Blumen, die im Herbst wachsen und blühen, findet sich unter → Welche Blumen wachsen und blühen im Herbst ?.

 

Typische, schöne Herbstblumen am Beispiel der rosa-violett blühenden Sorte Karminkuppel einer Glattblatt-Aster, botanischer Name Aster novi-belgii
Bild: Typische Herbstblumen am Beispiel eine Aster: rosa-violett blühende Glattblatt-Astern (Aster novi-belgii 'Karminkuppel') am Herbst-Anfang (Ende September) *

 

↑  Nach oben  ↑

Welche Blumen wachsen und blühen im Winter ?

Blumen, die im Winter wachsen und blühen, sind in diesem Lexikon einheimische Blumenarten, deren Blütezeit erstmalig ab Ende November zum Winteranfang oder im Dezember und im Winter ab Januar / Februar beginnt.

Die Intensität Länge und Qualität des Winters bestimmen, ob einzelne Blumensorten früher oder später zu blühen beginnen. Sie kündigen zusammen mit frühblühenden Blütensträuchern den Beginn des Frühjahrs an.

Eine Liste mit typischen Blumen, die im Winter wachsen und blühen, findet sich unter → Welche Blumen wachsen und blühen im Winter ?.

 

Typische, schöne Winterblumen im Spät-Winter neben Schnee-Resten mit gelb blühenden Winterlingen und weißen Kleinen Schneeglöckchen, botanische Namen Eranthis hyemalis und Galanthus nivalis
Bild: Typische Winterblumen neben Schnee-Resten mit gelben Winterlingen (Eranthis hyemalis) und Kleinen Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) im Garten Ende Februar *

 

Hinweis:

 

Auf den verlinkten Kategorie-Seiten sind zum leichteren Erkennen die Namen der Blumenarten und Blumensorten (umgangssprachlich auf deutsch und botanisch auf Latein) zusammen mit Bildern zu finden.

Ferner werden bei den gängigen Blumenarten, die man kennen sollte, weitere Eigenschaften wie der Pflanzen-Typ (einheimisch, exotisch, winterhart), die Blüten-Farbe, die Wuchshöhe oder die Blütezeit beschrieben.

 

↑  Nach oben  ↑

Wie viele Blumenarten und Blumensorten gibt es ?

Die Frage, wie viele Blumenarten (Blumensorten) gibt es auf der Welt oder in Deutschland, Österreich und der Schweiz, läßt sich nicht genau beantworten:

Bereits eine Blumen-Auswahl aus den weltweit über 200.000 existierenden Bedecktsamern (Magnoliopsida) innerhalb der Samenpflanzen (Spermatophytina) ist wie eine exakte Definition von Blumenarten schwierig.

Denn Blumen bestimmen sich nach dem Schmuck-Wert, den sie für Menschen haben, und dieser ist auf der ganzen Welt von Kultur zu Kutur unterschiedlich.

Hinzu kommt, dass es von vielen Blumen-Arten mittlerweile eine Vielzahl von Züchtungen gibt, was wiederum durch ein nicht zu zählendes Angebot von Sorten zum Ausdruck kommt.

Eine weitere Schwierigkeit, zu bestimmen, wie viele Blumenarten (Blumensorten) es gibt, ergibt sich durch nicht-krautig wachsende Pflanzen wie Rosen (Rosa) und Hortensien (Hydrangea).

Entgegen der Definition von Blumen als krautige Pflanzen zählen Rosen, von denen es Hunderte Arten und Tausende Sorten auf der Welt gibt, zu den wichtigsten Blumenarten (Blumensorten) zum Verschenken.

Bei Rosen verholzen jedoch die Sprossachsen im Unterschied zu Stauden, weshalb es sich bei ihnen botanisch um verholzende Dornensträucher handelt.

Auch Hortensien, die als Halbsträucher teilweise verholzen und von denen es weltweit ebenfalls unzählige Züchtungen gibt, werden im Blumenladen zu den Blumenarten (Blumensorten) gezählt.

Aus den genannten Gründen läßt sich nicht genau bestimmen, wie viele Blumenarten (Blumensorten) es weltweit oder in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt.

 

[1] Zur Bedeutung der Licht-Verringerung für Blumen draußen im Garten durch Bäume ist folgendes zu beachten: Laubbäume haben im Unterschied zu Nadelbäumen meist weniger dichte und lichtdurchlässigere Baumkronen. Deshalb bilden sich um Laubbäume eher halbschattige Bereiche und um Nadelbäume eher schattige Bereiche im Garten. Auf ähnliche Weise bestimmen für kleine Blumenarten auch die Blätter und Nadeln von Sträuchern bzw. Laubsträuchern und immergrünen Nadelsträuchern die Lichtdurchlässigkeit.