Ziergräser - Das Ziergras
 

Inhaltsverzeichnis

 

1. Definition, Eigenschaften und Merkmale

3. Stilblütengras (Miscanthus)

 

 

2. Arten, Sorten und Beispiele

4. Tipps zu Pflege, Pflanzen und Zurückschneiden

 

1. Was sind Ziergräser ? Definition, Merkmale und Eigenschaften

 

Der Begriff "Ziergras" stammt nicht aus der Botanik und bezeichnet in diesem Lexikon winterfeste Grasarten, die durch ihr Aussehen wie auch andere Zierpflanzen (z.B. Schnittblumen, Zierbäume, Ziergemüse, Zierkräuter oder Ziersträucher) einen besonderen Schmuckwert im Garten haben.

Wegen der auffallenden Farben und imposanten Wuchs-Formen ihrer Blätter, Blüten oder Halme auch im Herbst und Winter sind Ziergräser (englisch: ornamental grass) ein beliebtes Gestaltungselement in der Gartenkunst und künstlerischen Gartengestaltung.

Ziergras-Arten eignen sich als Solitär-Pflanzen, als Sichtschutz für den Stauden- und Steingarten oder auch zur Verbindung verschiedener Pflanzenarten wie Blumen und Sträucher.

Auch als Kübelpflanzen für den Balkon, die Terrasse oder den Wintergarten sind Ziergräser beliebt.

 

Foto von Sommer-Lampenputzergras Pennisetum villosum mit dunkelroten Dahlien
Bild: Sommer-Lampenputzergras (Pennisetum villosum) mit Dahlien (Dahlia, → Knollenblumen), Foto: Landschaftsarchitektur Marin Galic

Foto von Afrikanischem Lampenputzergras Pennisetum setaceum Rubrum
Bild: Afrikanisches Lampenputzergras (Pennisetum setaceum 'Rubrum'), Foto: Mike Gallus

 

↑  Nach oben  ↑

 

2. Arten, Sorten, Beispiele

 

Die folgende Liste zeigt beliebte Ziergräser für den Garten, wie man sie auch im Gartencenter oder dem Pflanzen-Versand kaufen kann:

 

  • Silber-Ährengras (Achnatherum / Stipa calamagrostis): auch Föhngras, Raugras, Ränkegras, winterhart und immergrün, Blütezeit: Juni bis September, Wuchshöhe: 70 bis 100 cm

  • Bärenfellschwingel (Festuca gautieri 'Pic Carlit'): immergrün, niedrige, winterharte Ziergräser

  • Blauschwingel-Gras (Festuca cinerea, syn. Festuca glauca 'Elijah Blue'): winterhart und immergrün

  • Japanisches Blutgras (Imperata cylindrica 'Red Baron'): bedingt winterhartes Ziergras mit rot-grünen Blattspitzen

  • Straffe Hirse (Panicum virgatum 'Strictum'): auch Rutenhirse, rot-braune Blüten, winterhart

  • Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides 'Compressum'): winterhart, als Topfpflanze geeignet

  • Blaues Pfeifengras (Molinia caerulea): winterhart

  • Gestreiftes Pfeifengras (Molinia caerulea 'Variegata'): winterhart

  • Rohr-Pfeifengras (Molinia arundinacea): winterhart

  • Pampagras (Cortaderia selloana): bedingt winterhart, blüht im Herbst

  • Reitgras (Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster'): frosthart

  • Blaugrünes Schillergras (Koeleria glauca): winterhart, für Steingarten und nährstoffarme Böden

  • Bronze-Schmiele (Deschampsia cespitosa 'Bronzeschleier'): schattentauglich, wintergrün

  • Hänge-Segge (Carex pendula): immergrüne, frostharte Gräser

  • Japan-Segge (Carex morrowii 'Variegata'): bedingt winterhartes Ziergras, immergrün

  • Morgenstern-Segge (Carex grayi): frosthart, als Randpflanze für Gartenteiche geeignet

 

Foto von Silber-Ährengras mit gelb-braun-goldenen Blütenrispen der Sorte Lemperg im Spät-Sommer Ende August
Bild: Silberährengras (Stipa calamagrostis 'Lemperg') Ende August, Foto: Mike Gallus

Foto von blühendem Pampasgras im Herbst
Bild: Blühendes Pampasgras (Cortaderia selloana) im Herbst

 

 

↑  Nach oben  ↑

 

3. Stilblütengras-Arten

 

Weitere winterharte und immergrüne Ziergräser finden sich in der Gattung der Stielblütengräser (Miscanthus) aus der Familie der Süßgräser (Poaceae):

 

  • Garten-Chinaschilf/chinesisches Schilfgras (Miscanthus sinensis, zahlreiche Sorten wie 'Nippon', 'Malepartus', 'Kleine Silberspinne', 'Strictus', 'Indian Summer')

  • Feinhalm-Chinaschilf (Miscanthus sinensis 'Gracillimus'): das grazile Stilblütengras eignet sich sehr gut als Kübelpflanze

  • Hohes Chinaschilf (Miscanthus sinensis 'Malepartus' bzw. 'Silberfeder'): hohe Ziergräser

  • Zebragras (Miscanthus sinensis 'Zebrinus'): ein grünes Stilblüten-Gras mit gelben Querstreifen

  • Riesen-Chinaschilf (Miscanthus giganteus): wichtige Energiepflanze für Biomasse-Heizkraftwerke

 

Foto von blühendem Zwerg-Chinaschilf Miscanthus sinensis im Herbst
Bild: Blühendes Zwerg-Chinaschilf (Miscanthus sinenses, unbek. Sorte) im Herbst in Oberbayern

Foto von Zebragras Ende August
Bild: Zebragras (Miscanthus sinenses 'Zebrinus') Ende August in Bayern, Foto: Mike Gallus

 

↑  Nach oben  ↑

 

4. Tipps zu Pflege, Pflanzen und Zurückschneiden

 

Ziergras-Arten sind im allgemeinen sehr pflegeleichte Pflanzen, für die sich nur ein regelmässiger Jahres-Schnitt und im ersten Jahr nach dem Pflanzen eine Winterabdeckung z.B. mit Laub oder Ästen zum Überwintern empfiehlt.

Das Schneiden der meisten Ziergräser sollte im Frühjahr vorgenommen werden und nicht im Herbst, weil ansonsten Wasser in die Halme gelangen und zu Fäulnis führen kann. Das spätere Zurückschneiden im Frühjahr schützt die Pflanzen außerdem vor Kälte und hilft ihnen zu überwintern.

Die ideale Rückschnitt-Höhe beträgt dabei ca. 10 bis 15 cm, was jedoch zur Folge hat, daß der Sichtschutz an den ersten sonnigen Tagen nach dem Winter noch nicht sehr gross ist. Durch das schnelle Wachstum erreichen die Gräser allerdings bis zum Sommerbeginn wieder ihre volle Wuchshöhe.

Als Standort für Ziergräser im Garten eignen sich vorzugsweise sonnige oder auch halbschattige Plätze. Zu stark wuchernde Ziergras-Arten können dadurch begrenzt werden, dass sie in durchlochten Eimern, Pflanzkörben oder Wurzelsperren gepflanzt werden.

 

↑  Nach oben  ↑

 

→ Zur Pflanzenwelt (Flora) in Deutschland mit Ideen für Gärtner (Hobbygärtner, Landschaftsgärtner)