Wintergrüne/Immergrüne Sträucher (Laub- und Nadelsträucher)
 

Warum einen immergrünen Strauch pflanzen ?

 

Der Begriff "immergrüner Strauch" bedeutet, dass ein Strauch seine Blätter oder Nadeln nicht vor jedem Winter abwirft, sondern erst nach mehreren Vegetationsphasen bzw. Wachstumsphasen, das heisst frühestens nach zwei Jahren oder später.

Ein immergrüner Eindruck der Sträucher entsteht dabei aus zwei Gründen: Erstens fallen nicht alle Blätter oder Nadeln gleichzeitig ab und zweitens verfärben diese sich vorher auch nicht. Der Blatt- und Nadel-Abwurf fällt daher optisch nicht so auf wie bei sommergrünen Gehölzen mit ihrer leuchtenden Herbstfärbung.

Immergrüne Sträucher (englisch: evergreen bushes) sind wie auch immergrüne Bäume, Hecken und Stauden ein wichtiges Element in der Gartengestaltung:

Als Nadel- oder Laubgehölze bereichern sie auch im Winter den Garten durch ein sattes Grün, wenn alle anderen nicht-immergrünen Pflanzen längst verblüht sind oder ihre Blätter abgeworfen haben und auch Blumen keine Farbimpulse mehr setzen können.

Darüber hinaus können viele immergrüne Sträucher auch an schattigen Standorten gepflanzt werden und eignen sich im Gegensatz zu Blütensträuchern hervorragend für einen Form-Schnitt und einen dauerhaften Sichtschutz.

Nadelsträucher sind fast ausschließlich immergrüne Sträucher, die durch ihre Zapfen und verschiedenfarbige Nadeln den Garten optisch bereichern.

 

Foto einer Lorbeerkirsche oder auch Kirschlorbeer im September in Oberbayern
Bild: Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus) im September in Oberbayern, Foto: Mike Gallus

 

↑  Nach oben  ↑

 

Arten, Sorten, Beispiele

 

Die folgende Liste enthält winterharte immergrüne Sträucher für den heimischen Garten sortiert nach Wuchsgröße:

 

Bodendeckende und Zwergsträucher:

 

  • Frikarts Berberitze (Berberis x frikartii 'Verrucandi'): eine Hybride aus Schneeiger Berberitze (Berberis candidula) und Warziger Berberitze (Berberis verruculosa)
  • Warzige Berberitze (Berberis verruculosa)
  • Besenheide/Heidenkraut (Calluna vulgaris): Blüten als Blütentee geeignet, frühlingsblühende Sträucher
  • Buchs (Buxus sempervirens 'Handsworthiensis'): schnellwachsend als Kleinbaum oder als Busch
  • Dickmännchen (Pachysandra terminalis)
  • Duftende Fleischbeere (Sarcococca Humilis): wachsen als winterblühende Sträucher
  • Immergrünes Geißblatt/Heckenkirsche (Lonicera nitida): langsam wachsend, z.T. immergrüne Hecken
  • Wintergrüne Heckenkirsche (Lonicera pileata): auch immergrüne Böschungsmyrthe
  • Großblättriges Immergrün (Vinca major): auch Großes Immergrün, geeignet für Schatten
  • Kleinblättriges Immergrün (Vinca minor): auch Kleines Immergrün, geeignet für Schatten
  • Großkelchiges/Niedriges Johanniskraut (Hypericum calycinum): auch Immergrünes Johanniskraut
  • Echter Lavendel (Lavandula angustifolia): sehr aromatisch, Heilpflanze des Jahres 2008 und Heilkraut
  • Breitblättrige Lorbeerrose (Kalmia latifolia): auch immergrüner Berglorbeer, sehr schattentauglich
  • Schmalblättrige Lorbeerrose (Kalmia angustifolia)
  • Beals Mahonie (Mahonia bealei): auch immergrüne Schmuckmahonie, winterblühende Sträucher
  • Buntlaubige Ölweide (Elaeagnus pungens 'Maculata'): bedingt winterhart
  • Rosmarinheide (Andromeda polifolia): Blume des Jahres 1991
  • Stechender Mäusedorn (Ruscus aculeatus): Arzneipflanze des Jahres 2002
  • Schattenglöckchen (Pieris floribunda): auch Lavendelheide
  • Niedere Scheinbeere (Gaultheria procumbens): auch Wintergrün
  • Schleimbeere (Sarcococca humilis)
  • Kissen-Schneeball (Viburnum davidii)
  • Schneeheide/Winterheide (Erica carnea, Syn.: Erica herbacea): winterblühende Sträucher
  • Spindelstrauch (Euonymus fortunei): auch immergrüne Purpur-Kriechspindel
  • Immergrüne Torfmyrte (Pernettya mucronata)
  • Traubenheide (Leucothoe Scarletta)
  • Zwergliguster (Ligustrum vulgare 'Lodense'): auch Zwerg-Liguster
  • Zwergmispel (Cotoneaster): verschiedene Sorten wie z.B. congestus, conspicuus, dammeri

 

Hinweis: Kleines und Großes Immergrün verholzen nur teilweise und zählen zu den sog. Halbsträuchern.

 

Bild von einem in Form geschnittenem Buchsbaum
Bild: In Form geschnittener Buchs (Buxus sempervirens) im September in Oberbayern, Foto: Mike Gallus

Bild einer kugelförmig geschnittenen Thuja im Winter
Bild: Kugelförmig geschnittene Thuja im Winter, Foto: Mike Gallus

 

↑  Nach oben  ↑

 

Kleinsträucher und Großsträucher:

 

  • Abelie (Abelia grandiflora): sommerblühende und herbstblühende Sträucher
  • Julianes Berberitze (Berberis julianae): frühlingsblühende Sträucher
  • Schmalblättrige Berberitze (Berberis stenophylla): immergrüne Sträucher, gelb-orange blühend
  • Buchsbaum (Buxus sempervirens): auch als Kübelpflanze für den Balkon oder die Terrasse geeignet
  • Stachelblättrige Duftblüte (Osmanthus heterophyllus): herbstblühende Blütensträucher
  • Eibe (Taxus baccata): kann auch als Nadelbaum wachsen
  • Japanische Eibe (Taxus cuspidata)
  • Weidenblättrige Felsenmispel (Cotoneaster salicifolius var. floccosus): eine Cotoneaster-Varietät
  • Europäischer Feuerdorn (Pyracantha coccinea)
  • Funkenblatt (Stranvesia davidiana)
  • Frasers Glanzmispel (Photinia x fraseri): auch immergrüne Purpur-Glanzmispel, schnellwachsend, eine Hybride aus Photinia glabra und Photinia serratifolia)
  • Winterblühendes Geissblatt (Lonicera x purpusii): Blätter bleiben bis weit in den Winter grün und fallen erst gegen Ende des Winters ab, eine Hybride aus Lonicera fragrantissima und Lonicera standishii, die um 1920 im Botanischen Garten Darmstadt entstand
  • Winter-Heckenkirsche (Lonicera fragrantissima): schnell wachsend, nur wintergrün bei mildem Winter
  • Amerikanische Lavendelheide/Schattenglöckchen (Pieris floribunda)
  • Japanische Lavendelheide (Pieris japonica)
  • Immergrüner Liguster (Ligustrum vulgare 'Atrovirens'): schnellwachsend
  • Ovalblättriger Liguster (Ligustrum ovalifolium): schnellwachsend
  • Lorbeerkirsche/Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus): verschiedene immergrüne Sorten, schnellwachsend
  • Lorbeer (Laurus nobilis): im Garten nur in milden Lagen von Deutschland pflanzbar
  • Gewöhnliche Mahonie (Mahonia aquifolium)
  • Schmuck-Mahonie (Mahonia x media): Hybride aus Japanischer Mahonie (Mahonia japonica) und Lomariablättrige Mahonie (Mahonia lomariifolia)
  • Rhododendron (immergrüne Rhododendren): verschiedene Sorten sind sehr schattentauglich
  • Säckelblume (Ceanothus): verschiedene Sorten
  • Immergrüner Duft-Schneeball/Osterschneeball (Viburnum x burkwoodii): Hybride aus Korea-Schneeball (Viburnum carlesii) und Nützlichem Schneeball (Viburnum utile)
  • Prager Schneeball (Viburnum pragense): frühlingsblühende Sträucher
  • Runzelblättriger Schneeball (Viburnum rhytidophyllum): auch Zungenschneeball
  • Skimmie (Skimmia japonica): immergrüne japanische Sträucher
  • Europäische Stechpalme (Ilex aquifolium)
  • Wacholder (Juniperus): nur Sorten, die keine Bodendecker sind

 

Mehrere der genannten immergrünen Sträucher eignen sich auch zum Anlegen einer Hecke immergrün oder haben als Giftpflanzen zum Teil giftige Früchte oder Pflanzengifte.

 

Foto von Blätter und Blüten einer Großblättrigen Abelie Abelia x grandiflora
Bild: Blätter und Blüten einer Großblättrigen Abelie (Abelia x grandiflora)

Foto einer Rhododendron-Hybride der Sorte Catawbiense grandiflorum im Januar im Botanischen Garten München
Bild: Rhododendron-Hybride (Rhododendron 'Catawbiense grandiflorum') im Januar, Foto: Mike Gallus

Foto einer Mahonie x media 'Winter Sun' mit gelben Blüten
Bild: Mahonia x media 'Winter Sun' (niedrig wachsense Sorte)

Foto von den dunkelgrünen und dunkelrot verfärbten, ledrigen Blättern eine Julianes Berberitze nach dem Winter im März
Bild: Julianes Berberitze (Berberis julianae) im Frühjahr (Anfang März) in Bayern, auch Großblättrige Berberitze

 

Als schnellwachsende immergrüne Sträucher eignen sich Frikarts Berberitze, Kirschlorbeer/Lorbeerkirsche oder Mahonie.

Wenn die Gehölze nicht unbedingt immergrüne Blätter tragen müssen, dann können als immergrüner Strauch auch schnellwachsende Koniferen wie der Lebensbaum (Thuja occidentalis 'Brabant') oder eine schnellwachsende Leyland-Zypresse (x Cupressocyparis leylandii) als Solitärpflanze gepflanzt werden.

Als immergrüne blühende Sträucher eignen sich z.B. Glanzmispel, Lavendelheide, Mahonie, Prager Schneeball oder Säckelblume.

Die beste Pflanzzeit für immergrüne Sträucher ist von August bis September, damit sie vor dem Winter noch gut verwurzeln können.

 

↑  Nach oben  ↑

 

Der beliebteste immergrüne Strauch in Deutschland

 

Nach einer Studie vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) e. V. in Berlin mit der Universität Kassel von 2003 bis 2008 war der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) der beliebteste immergrüne Strauch in deutschen Kleingärten.

Neben dem Lavendel wurden in dieser Studie noch die Rote Johannisbeere (Obststrauch), die Ringelblume (Sommerblume), die Petersilie (Küchenkraut) und die Tomate (Fruchtgemüse) als die fünf häufigsten Pflanzen in deutschen Kleingärten ermittelt.

 

↑  Nach oben  ↑

 

→ Zur Pflanzenwelt (Flora) in Deutschland mit Ideen für Gärtner (Hobbygärtner, Landschaftsgärtner)